Zurück an alter Wirkungsstätte: Mustafa Naim übernimmt U15

"Ich freue mich riesig wieder beim VfL zu sein"

Übernimmt 2019/2020 das Kommando bei der Nagolder U15: Mustafa Naim

Von Dominik Veitinger

Die Personalplanungen beim VfL Nagold in Sachen Trainerposten sind nun abgeschlossen. Vergangene Woche wurde auch die Frage nach dem neuen Trainer der Nagolder C1-Junioren geklärt: Mustafa Naim wird ab der Saison 2019/2020 für die Geschicke des Landesstaffel-Teams verantwortlich sein. Naim der zuletzt den Bezirksligisten SF Salzstetten trainierte, ist beim VfL wahrlich kein Unbekannter, schließlich trug „Musti“ 16 Jahre lang das Nagolder Trikot. Als die Anfrage kam, musste der in Eutingen beheimatete Vollblutfußballer nicht lange überlegen und freut sich schon riesig auf seine neue Aufgabe: „Ich freue mich sehr, wieder zurück beim VfL zu sein! Als die Anfrage aus Nagold kam, war für mich sofort klar, dass ich den Verein unterstützen möchte. Besonders freut mich, dass ich die hervorragende Jugendarbeit in Nagold aktiv mitgestalten und voranbringen kann. Der Umgang mit jungen, entwicklungsfähigen Spielern ist genau mein Ding und ich denke, dass wir nächstes Jahr in der Landesstaffel eine gute Rolle spielen werden.“

Und auch in der Führungsetage des VfL Nagold ist man sehr froh, mit Naim einen Trainer mit viel Fachwissen gewonnen zu haben: „Mustafa hat blaues Blut, er hat viel Fachwissen, von dem die Jungs nur profitieren können. Wir freuen uns sehr, dass er sich für eine Rückkehr entschieden hat und sind fest davon überzeugt, dass er unsere C-Jugend toll weiterentwickeln und voranbringen wird!“, gibt sich Ulrich Hamann zuversichtlich. Auch Vorstandsmitglied Dominik Veitinger, der den Kontakt zu Naim herstellte ist von dessen Qualität überzeugt: Er hat Fußballverstand und ist menschlich einfach nur top. Die Gespräche waren sehr einfach und wir wussten sofort, dass das passt. Ich glaube mit ihm können wir im Jugendbereich viele Fortschritte machen und noch sehr viel erreichen“.

Aktuell kämpfen die Nagolder C-Junioren noch um den Klassenerhalt. Doch nach den Siegen gegen Neckarsulm und Böckingen dürfte dieser so gut wie gesichert sein – die Kaderplanungen für die kommende Saison können also beginnen.

Zurück