Youngster Tobias Essig setzt den Schlusspunkt in Rottenburg

+++ Die Nachlese zum 2.Spieltag +++

Chris Wolfer (am Ball) erzielte in Rottenburg das 3:0.

FC Rottenburg-VfL Nagold 1:4 (0:1)

Tore: 0:1 Luka Kravoscanec (17.) 0:2 Walter Vegelin (52.) 0:3 Chris Wolfer (61.) 1:3 Ioannis Potsou (82.) 1:4 Tobias Essig (90.)

Von Dominik Veitinger

Zwei Spiele, vier Punkte – der Saisonstart der Nagolder Fußballer kann sich sehen lassen! Im zweiten Saisonspiel beim Aufsteiger FC Rottenburg gewann das Team von Trainer Armin Redzepagic am Ende verdient mit 4:1 und belegt nun mit einem Sieg und einem Remis den siebten Tabellenplatz. In der Neckarstadt durften sich auch die Youngster Walter Vegelin und Tobias Essig in die Torschützenliste eintragen.

Zwei Veränderungen in Nagolds Startelf

Das war wichtig: Drei Tage nach dem ärgerlichen Unentschieden gegen Holzgerlingen durfte die junge Truppe des VfL Nagold am Mittwochabend einen verdienten Sieg feiern. Wie schon im ersten Saisonspiel hatte Armin Redzepagic einen sehr dünnen Kader zur Verfügung, denn mit Nicolai Brugger (Urlaub) und David Weinhardt (Schulter) fielen für die Partie zwei weitere Stammspieler aus. Aus der Not heraus rückte Lysander Skoda neben Valentin Asch in die Innenverteidigung. Die Doppel-Sechs bildeten in der Neckarstadt Heinrich Vegelin und Niklas Schäuffele. Auf den Außenbahnen wirbelten Kravoscanec und Walter Vegelin, das Sturmduo bildeten Bubacarr Sanyang und Daniel Leding.

Nagold vergibt zahlreiche Chancen, Kravoscanec erzielt die Führung

Die Partie war gerade einmal sechs Minuten alt, da hatte Walter Vegelin die Nagolder Führung auf dem Fuß. Nach tollem Zuspiel von Niklas Schäuffele hatte der Youngster Rottenburgs Keeper Tobias Wagner schon umspielt, setzte den Ball aber am Tor vorbei. Nur 120 Sekunden später tauchte die Redzepagic-Elf schon wieder gefährlich vor dem Tor auf – Bubacarr Sanyang köpfte eine Hereingabe von Luka Kravoscanec am rechten Pfosten vorbei. Nach nichteinmal zehn Minuten hätte es – bei optimaler Chancenverwertung 3:0 für den VFL stehen müssen. Den dritten Versuch zur Führung hatte Angreifer Daniel Leding, der nach toller Seitenverlagerung von Kravoscanec und toller Ablage von Walter Vegelin mit seinem Schuss an FCR-Keeper Wagner scheiterte (10.) In der 16. Minute tauchte dann der Aufsteiger das erste Mal vor dem Nagolder Tor auf, doch der Abschluss von Leon Öschger segelte übers Gehäuse von Matthias Müller. Eine Minute später konnten die Nagolder Fans dann endlich jubeln: Der starke Niklas Schäuffele schickte Luka Kravoscanec über links auf die Reise. „Kravo“ zog mit Tempo Richtung Strafraum und versenkte den Ball im kurzen Eck – 1:0 Nagold!

Sanyang vorbei, Leding scheitert am Keeper

Dann hatten die Nagolder zweimal Glück: Erst rettete Dominik Pedro gegen den schnellen und in den Strafraum startenden Michael Merk in höchster Not zur Ecke, kurz darauf klärte Matthias Müller einen Aufsetzer von Leon Öschger zur Ecke (22.). Doch dann wieder die Nagolder: Bubacarr Sanyang luchste FCR-Kapitän Rene Hirschka in aussichtsreicher Position den Ball ab, doch sein Schuss segelte weit rechts am Tor vorbei (25.).Dann gönnte sich die Partie eine gut zehnminütige Verschnaufpause, ehe der Aufsteiger den nächsten Angriff startete: Daniel Wiedmaier wurde mit einem tollen Diagonalball bedient, doch sein etwas überhasteter Abschluss segelte weit am rechten Pfosten vorbei (37.) 60 Sekunden später dann die nächste dicke Nagolder Chance: Nach einem tollen Solo aus nach Eckball des Gegners steckte Kravoscanec klug auf Daniel Leding durch, doch der Youngster scheiterte aus kurzer Distanz an Tobias Wagner.

Nur Gelb für Rottenburgs Keeper, Sanyang vergibt erneut

Vier Minuten vor der Pause rieben sich die Nagolder Zuschauer verwundert die Augen, denn nach tollem Zuspiel von Kravoscanec umspielte Sanyang FCR-Keeper Wagner und wurde von selbigem dann von den Beinen geholt. Zwar entschied der Unparteiische zu Recht nur auf Freistoß anstatt auf Elfmeter, doch die gelbe Karte war eine klare Fehlentscheidung. Den anschließenden Freistoß setzte Niklas Schäuffele übers Tor (41.). Quasi mit dem Pausenpfiff hätte Sanyang auf 2:0 erhöhen müssen- doch eine Hereingabe von Heinrich Vegelin setzte er aus kurzer Distanz übers Tor (44.). So ging es „nur“ mit einem 1:0 in die Pause.

Vegelin und Wolfer erhöhen auf 3:0

Die erste Torannährung in Halbzeit zwei hatten die Gastgeber, doch ein Schuss von Mathias Hägele ging weit am Tor vorbei (48.). In der 52. Minute war die Partie quasi entschieden: Daniel Leding bediente Walter Vegelin- der Torschütze stellte clever den Körper zwischen sich und Gegenspieler und ließ auch Rottenburgs Keeper Wagner keine Chance. Mit dem 2:0 im Rücken spielte es sich freilich leichter und plötzlich klappte es auch mit den Toren bei den Nagoldern: Nach einem Foul an Luka Kravoscanec scheiterte Dominik Pedro mit dem fälligen Freistoß zunächst an FCR-Keeper Wagner, doch den Abpraller versenkte der eingewechselte Chris Wolfer zum 3:0 (61.)

Pedro klärt in höchster Not, Rottenburg verkürzt auf 1:3

Dann mal wieder die Rottenburger: Der flinke Jan Baur setzte über die rechte Seite zum Solo an, doch Valentin Asch konnte in höchster Not klären (71.). Dann kamen die Nagolder wieder zu einer Doppelchance: Erst wurde ein Schuss von Dominik Pedro von halblinks noch zur Ecke abgefälscht (77.), dann setzte Daniel Leding einen Schuss links am Tor vorbei (78.). In der 81. Minute kam der Aufsteiger dann zum Ehrentreffer, nach einem Foul von Nagolds Keeper Müller an Michael Merk verwandelte Ioannis Poutso zum 1:3.

Kravoscanec knapp drüber, Essig setzt den Schlusspunkt

Die Rottenburger warfen alles nach vorne und stellten verständlicherweise auf Dreierkette um. Klar, dass sich für die Nagolder jetzt Räume ergaben. Nach tollem Zuspiel von Schäuffele versuchte Luka Kravoscanec das Leder über den herausstürmenden FCR-Keeper zu heben, doch sein Versuch ging knapp rechts vorbei (83.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Tobias Essig: Nach tollem Pass des starken Kravoscanec blieb Essig cool und netzte zum 4:1 ein!

Das war’s – die Nagolder wirkten sichtlich erleichtert, dass es heute auch mit den Toren geklappt hat und man am Ende einen ungefährdeten Sieg feiern konnte! Doch lange Zeit zum Freuen bleibt leider nicht, denn schon am Samstag wartet mit dem Heimspiel gegen den VfB Bösingen die nächste schwere Aufgabe! Doch mit so einer Leistung wie gegen Rottenburg  kann die junge Nagolder Truppe jedem Gegner Paroli bieten.    

Zurück