VfL Nagold macht in Darmsheim binnen zwei Minuten alles klar

+++ 2. Spieltag - Die Nachlese +++

TV Darmsheim - VfL Nagold 2:4 (2:2)

Tore: 1:0/2:2 Simon Lindner (10./44.) 1:1 Niklas Schäuffele (17.) 1:2/2:3/2:4 Walter Vegelin (34./72./74.)

Von Dominik Veitinger

Der VfL Nagold  bleibt weiter in der Erfolgsspur. Gegen den TSV Darmsheim gewann das Team von Trainer Armin Redzepagic nach ausgeglichener erster Hälfte am Ende verdient mit 4:2 und machte dabei sogar einen 0:1-Rückstand wett. Ein Doppelschlag von Goalgetter Walter Vegelin binnen zwei Minuten reichte am Ende zum verdienten zweiten Saisonsieg. Die Gastgeber boten den Nagoldern lange die Stirn, mussten am Ende aber die zweite Niederlage im zweiten Spiel einstecken.

Startelf: Zwei Verändrungen bei Nagold, drei beim TV Darmsheim

Im Team der Nagolder gab es im Vergleich zum 7:2-Pokalerfolg in Öffingen nur zwei Veränderungen: Walter Vegelin und Perparim Halimi kamen für Marco Quiskamp und Tobias Essig in die Startelf. Perparim Halimi beackerte gut 60 Minuten lang die linke Außenbahn, Walter Vegelin rückte ins Mittelfeld für Lysander Skoda, der dafür die Position von Marco Quiskamp in der Innenverteidigung übernahm.  Bei den Gästen tauschte Coach Marcel Lindner im Vergleich zur 1:4-Niederlage in Ehningen dreimal: Für Nico Link, Felix Raitdh und Erdinc Yüksel kamen Maurice dreher, Simon Zweigle und Armando Di Leo neu rein.

Darmsheimer beginnen stark: Lindner scheitert erst an Mogler und erzielt dann ein Traumtor

 Bei sonnigem Fußballwetter hatten die Nagolder nach gut fünf Minuten die erste Torannäherung, einen langen Ball von Burak Tastan über die linke Seite auf Marsel Cicak konnte der Angreifer nicht richtig verwerten. Er brachte den Ball zwar noch in die Mitte, doch seine Flanke fand in der Mitte keinen Abnehmer. Nur 2 Minuten später hatten die Gäste aus Nagold Glück, denn nach einem missglückten Klärungsversuch beförderte Darmsheims Manuel Deichsel den Ball per Volleyabnahme wieder in Richtung Strafraum, wo Simon Zweigle völlig frei vor Nagolds Keeper Joel Mogler auftauchte und den Ball knapp am Tor vorbei setzt (8.).  Kurz darauf die nächste Riesenchance für die Darmsheimer: Nach einem Ballverlust im Nagolder Mittelfeld kam der Ball über Umwege zu TVD-Spielmacher Lukas Lindner der völlig frei im Strafraum war und mit seinem Drehschuss am starken Jprl Mogler scheiterte, der klasse parierte und die Nagolder so vor einem Rückstand bewahrte (10.)Doch beim anschließenden Eckball war der Nagolder  Torhüter dann machtlos -  Spielmacher Lukas Lindner versenkte den Ball direkt im Langen Eck und brachte seine Mannschaft verdient mit 1: 0 in Führung Punkt.

 Niklas Schäuffele per Freistoß zum schnellen Ausgleich / Halimi zielt drüber

Doch die Nagolder ließen sich vom Rückstand nicht beirren und kamen nur sieben Minuten später zum Ausgleich! Nach toller Seitenverlagerung von Fabian Mücke auf Perparim Halimi wurde der flinke Außenbahnspieler rund 17 Meter Halblinks vor dem Tor von den von den Beinen geholt.  Den fälligen Freistoß verwandelte Kapitän Niklas Schäuffele sehenswert zum 1:1! (17.) Die Nagolder spielten von nun an strukturierter nach vorne - nach Zuspiel von Niklas Schäuffele auf Marsel Cicak brachte der Angreifer den Ball in die Mitte doch fand er dort erneut keinen Abnehmer (21.) Nur drei Minuten später Hatte Perparim Halimi die Nagolder Führung auf dem Fuß . Nach tollem Zuspiel von Chris Wolfer per Seitenverlagerung scheiterte der flinke Außenspieler zunächst an einem Darmsheim Abwehrspieler -  den zweiten Versuch setzte er von der Strafraumgrenze übers Tor!

Simon Zweigle scheitert an Joel Mogler / Walter Vegelin dreht die Partie

Dann nahm  sich die Partie eine kleine Verschnaufpause, es dauerte bis zur 35. Minute, als Lukas Lindner einen tollen Chip- Ball hinter die Nagolder Abwehrkette spielte wo Simon Zweigle völlig frei zum Abschluss kam und im direkten Duell an VfL-Keeper Joel Mogler scheiterte. Die Nagolder machten es im  direkten Gegenzug dafür umso besser: Eine tolle Passstafette im Mittelfeld vollendet  Kapitän Niklas Schäuffele mit einem tollen Zuspiel auf Walter Wegelin der den Torwart umspielte und aus spitzem Winkel zum 2:1 für die Nagolder einnetzte!

Lindner zum Zweiten: Darmsheim kommt wieder zurück und gleicht aus

 Doch die Darmsheimer spielten trotz Rückstand weiter nach vorne und wurden dafür noch vor der Pause belohnt. Nachdem Joel Mogler eine Flanke von Lukas Lindner gerade noch so aus der Gefahrenzone fausten konnte (43.), musste der junge Keeper eine Minute später den Ball aus dem Netz holen. Was war passiert: Nach einem Angriff über rechts – eingeleitet von Simon Zweigle, flankte Tim Schneider den Ball nach innen, wo Simon Lindner schneller am Ball war als Joel Mogler und zum 2:2 ausglich. So ging es dann auch in die Pause.

Zweiter Durchgang: Schäuffele zielt drüber / Skoda verhindert Eigentor gerade noch so

Mit Beginn der 2. Halbzeit übernahmen die Nagolder sofort das Kommando.  In der 47. Minute konnten die Darmsheimer eine schöne Kombination zwischen Niklas Schäufele und Burak Tastatur gerade noch klären, die anschließende Ecke Köpfte der hoch aufgeschossene Carlos Konz übers Tor. Nur wenige Minuten später hämmerte Nagolds Kapitän Schäuffele einen Freistoß aus gut 17 m rechts übers Tor.  In der 58. Minute dann die Gastgeber mit ihrer ersten Torannäherung in Halbzeit zwei: Nach einem tollen Ball von Armando Di Leo auf Simon Zweigle konnte dieser von rechts flanken - Nagolds Lysander Skoda setzte den Ball bei seinem Klärungsversuch nur knapp am rechten Pfosten vorbei.  Nur vier Minuten später bediente Skoda den eingewechselten Luka Kravoscanec auf der linken Seite mit einem langen Ball, doch dessen Flanke fand in der Mitte keinen Abnehmer, denn sowohl Walter Vegelin als auch der eingewechselte Elias Bürkle verpassten  knapp (62.).

Luka Kravoscanec scheitert am Keeper / Vegelin staubt zum 3:2 ab

Das Team von Armin Redzepagic übernahm nun mehr und mehr das Kommando - vor allem der eingewechselte Elias Bürkle brachte viel Schwung in die Offensive  der in weiß gekleideten Gäste. Zuerst bediente Bürkle seinen Teamkollegene Chris Wolfer mit einem tollen Ball Richtung, doch der Angreifer kam nicht mehr ganz ans Spielgerät. Nur wenige Sekunden später bediente Bürkle Luka Kravoscanec auf links, der sich im 1 gegen 1 durchsetzte und mit seinem tollen Abschluss am Darmsheimer Torhüter scheiterte (71.)  Doch nur wenige Sekunden durften die Nagolder dann jubeln, denn den anschließenden Eckball von Niklas Schäuffele  scheiterte Lysander Skoda zunächst per Kopf am Darmsheimer Torhüter Nico Körber  doch den Abstauber verwandelte Walter Vegelin aus kurzer Distanz zum 3:2 für die Nagolder.

Doppelschlag: Nach Wolfer-Flanke steht Vegelin wieder richtig / Essig verpasst das 5:2

Nur zwei Minuten später war die Partie dann entschieden machten die Nagolder den deckel endgültig drauf: Chris Wolfer er setzt sich auf der rechten Seite toll durch behielt den Ball am Fuß brachte ihn nach innen wo Walter Vegelin goldrichtig stand und mit seinem dritten Treffer auf 4:2 für die Gäste stellte! Nur 5 Minuten später hätte der eingewechselte Tobias gar das 5:2 erzielen können- nach einer tollen Einzelleistung von Walter Vegelin der von Links in den Strafraum marschierte bekam der Angreifer den Ball in den Rückraum setzte diesen aber aus leichter  Rücklage übers Tor. (80.)

Schlussphase: Darmsheim mit zwei Halbchancen / Tobias Essig scheitert aus kurzer Distanz

Etwa 5 Minuten vor dem Ende kamen die Darmsheimer nochmals zu zwei Chancen: nach einem missglückten Befreiungsschlag der Nagolder kam Armando Die Leo am rechten Strafraumeck zum Abschluss, setzte den Ball jedoch übers Tor. nur kurze Zeit später im bekamen die Gastgeber einen Freistoß zugesprochen den jedoch Erdinc Yüksel aus zentraler Position weit übers Tor setzte!  Die letzten Tormöglichkeiten der Partie gehörten dann wieder den Gästen: Zuerst verpassten sowohl Elias Bürkle als auch Walter Vegelin Eine Flanke von Luka Kravoscanec (87.), kurz darauf bediente Elias Bürkle nach eigener Balleroberung seinen Teamkollegen Tobias Essig, der aus kurzer Distanz am Keeper der Gastgeber scheiterte.

So blieb es am Ende beim verdienten 4:2-Erfolg der Nagolder die nach einem durchwachsenen ersten Hälfte deutlich aufs Tempo drückten und durch einen Doppelschlag die Partie entschieden. Am Mittwoch steht bereits das nächste Spiel an – dann geht es zu Hause gegen den FC Rottenburg.

 

Zurück