U23 macht es unnötig spannend: 1:0-Heimsieg gegen den TSV Schönaich

+++ Die Nachlese zum 27. Spieltag +++

Martin Andelic erlöste die Nagolder gegen den TSV Schönaich.

VfL Nagold II - TSV Schönaich 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Martin Andelic (77.)

Von Dominik Veitinger

Der VfL Nagold II darf sich wieder Hoffnungen in Sachen Klassenerhalt in der Bezirksliga machen! Durch den verdienten 1:0-Heimsieg gegen den TSV Schönaich rückte das Team von Markus Kalmbach bis auf einen Punkt an den VfLStammheim heran, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt. Schon nächste Woche kann man mit einem Sieg gegen besagte Stammheimer die Abstiegszone endgültig verlassen – mit der Leistung von heute ist das allemal möglich!

Wer dieses Spiel gewinnen wollte, sah man ab der ersten Minute: Die Gastgeber waren giftig und versuchten nach Ballverlust den Gegner sofort wieder unter Druck zu setzen. Auch Burak Tastan, Martin Andelic und Tim Jung, die für Moritz Plaumann, Matthias Rebmann und Marc Bühler in die Startelf rutschten, machten ihre Sache sehr gut! Die erste Chance der Partie hatte Justin Nebert für die Gastgeber, doch sein Schuss aus zentraler Position aus etwa 20 Metern wurde noch zur Ecke abgefälscht (2.). Als nächstes versuchte es dessen Teamkollege Perparim Halimi aus dem Rückraum nach Zuspiel von Kujtim Berisha, doch er setzte den Ball neben den rechten Pfosten (9.). Die Nagolder zeigten sich sehr sicher im Passspiel, die Gäste aus Schönaich fanden in der Anfangsphase quasi gar nicht statt. Nach elf Minuten dann mal die Gäste: Nach einem Eckball von Petar Tomic kam Andreas Quindt völlig frei zum Kopfball, doch Nagolds Keeper Lars Großmann war zur Stelle. Dann die nächste Chance zur Nagolder Führung nach 19 Minuten: Deniz Bas bediente auf rechts Martin Andelic, der den Ball in Richtung Kujtim Berisha flankte, doch der scheiterte mit seinem Flachschuss am glänzend parierenden Gäste-Keeper Lulzim Berisha. Vier Minuten später die nächste Riesenchance für die Kalmbach-Elf: Ein Freistoß von Deniz Bas landete bei Berisha, dessen Schuss der Gäste-Keeper jedoch nicht festhalten konnte, doch vor dem einschussbereiten Denis Andelic, der das leere Tor vor sich hatte, klärte ein Abwehrspieler der Gäste (23.). Und weiter rollte ein Nagolder Angriff nach dem Anderen in Richtung Tor. Der nächste, der einen Versuch startete, war Tim Jung, doch dessen Schuss nach einem missglückten Abwehrversuch ging übers Gehäuse (27.). Dann machten die Nagolder mal eine kleine Pause, es dauerte bis zur 38. Minute, ehe Berisha einen Freistoß von Deniz Bas übers Tor köpfte! Eine Minute später hatten die Nagolder dann Glück, als Enrico Rimmele den Ball nach einem Stellungsfehler von Massimo Bihler an die Latte hämmerte! Das war die letze Chance im ersten Durchgang, so ging es mit einem aus Sicht der Gäste sehr schmeichelhaften 0:0 in die Pause

Und auch im zweiten Durchgang spielten erstmal nur die abstiegsgefährdeten Nagolder: Kujtim Berisha passte nach Ballgewinn links zu Heinrich Vegelin. Über Umwege landete der Ball erneut bei Berisha, der seinen Schuss jedoch etwas zu hoch ansetzte (48.). Fast eine Stunde war gespielt, da verarbeitete der starke Kujtim Berisha eine Flanke von Burak Tastan toll und legte ab auf Tim Jung, dessen Schuss war jedoch kein Problem für Schönaichs Keeper Berisha. Die Nagolder waren zwar weiter klar spielbestimmend, doch jetzt gab es nicht mehr Chancen im Minutentakt. Bis zum nächsten Aufreger dauerte es dann bis in die 77. Minute: Kujtim Berisha passte toll rechts raus auf den eingewechselten Nathanael Bürkle der im Strafraum unsanft gestoppt wurde – klarer Elfmeter! Diesen verwandelte Martin Andelic sicher zum längst überfälligen 1:0! Doch nach der Führung schlich sich im Nagolder Spiel die eine oder andere Unachtsamkeit ein. Fünf Minuten später hatte der eingewechselte Kevin Bachmann die große Möglichkeit zum 2:0- doch er vergab nach Zuspiel von Justin Nebert aus kurzer Distanz kläglich (83.). Quasi im Gegenzug rettete Nagolds Keeper Lars Großmann den Sieg, als er im direkten Duell gegen Muhammet Adamu klasse parierte! Die letzte Chance der Partie hatten ebenfalls die Gäste, doch ein Kopfball von Andreas Quintus nach Freistoß von Jonas Sage war für Lars Großmann sichere Beute (88.).

Dann war Schluss und die Nagolder durften einen hochverdienten Heimsieg feiern! Sowohl spielerisch als auch kämpferisch eine klasse Leistung, einziges Manko war heute die fast schon katastrophale Chancenverwertung. „Wir haben heute verdient gewonnen, die Jungs haben klasse gekämpft. Aber was wir für Chancen liegen lassen, ist echt traurig. Jetzt müssen wir uns nächste Woche gut auf die Partie gegen Stammheim vorbereiten, das ist das nächste sehr wichtige Spiel!“, lautete das Fazit von Nagolds Trainer Markus Kalmbach nach der Partie.  

Zurück