U19 meldet sich mit Auswärtssieg zurück

+++ Die Nachlese zum 17. Spieltag +++

FV Lörrach Brombach - VfL Nagold 1:2 (0:0)

Nach vier Spielen in Folge ohne Sieg geht  der VfL Nagold mit einem hochverdienten 2:1-Auswärtserfolg in die dreiwöchige Osterpause. 

In der torlosen ersten Hälfte gab der VfL Nagold klar den Ton an, der Matchplan von Trainer Marc Feyerabend wurde konsequent umgesetzt. der Gegner wurde früh attackiert und unter Druck gesetzt, immer wieder wurde das Leder erobert, es wurde zielstrebig nach vorne gespielt und zwangsläufig kamen die Gäste zu mehreren guten Möglichkeiten. Gleich zweimal traf Marc Rück die Latte, der erneut starke Max Mocanu hatte ebenfalls zwei gute Möglichkeiten, zudem zeigten die Nagolder immer wieder gefährliche Kombinationen, es fehlte aber die Durchschlagskraft im letzten Spieldrittel bei einem weiteren aussichtsreichen Angriff zeigte sich Mocanu zu uneigennützig und versuchte vergeblich quer auf einen Mitspieler zu legen, anstatt selbst den Abschluss zu suchen.
 
Zu Beginn der zweiten Hälfte reagierte Feyerabend und brachte den späteren Matchwinner Daniel Leding sowie Josua Hall für Marius Bürkle und Sinan Burhan. Beide Nagolder Joker brachten viel frischen Wind ins Angriffsspiel und nur drei Minuten nach seiner Einwechslung markierte Leding den überfälligen, aber in seiner Entstehung glücklichen 1:0-Führungstreffer für seine Elf. Ein Steilpass eines Mitspielers landete bei Mocanu, über Umwege kam das Leder zu Leding, der sich nicht zweimal bieten ließ und einschoss. Nagold blieb weiterhin am Drücker, kurze Zeit später hatte Hall die Großchance auf 2:0 einzustellen. Von Lörrach, das seinen Fokus auf die Defensivarbeit legte,  kam bis zu diesem Zeitpunkt offensiv nur wenig, doch in der 72. Minute glich das Kellerkind zum 1:1 aus. Angjelo Bisha war nach einem Eckball zur Stelle. Nach dem Ausgleichstreffer für Lörrach, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, beide abstiegsgefährdeten Teams spielten verständlicherweise auf Sieg. Weiterhin tonangebend war Nagold, das durch Mocanu zu einer weiteren Möglichkeit kam und dessen Trainerteam mit den Einwechslungen von Tobias Essig für Henrik Plaumann (80.) und von Lukas Götz für Patrick Roebner (87.) auf eine offensivere Grundausrichtung in den Schlussminuten setzte. Das hohe Risiko zahlte sich aus, denn in der Schlussminute köpfte Leding nach einer mustergültigen Flanke von Leon Schaber seine Mannschaft zum Sieg. 
 

Zurück