U17 Ein Bonusspiel

VfL Nagold U17 - VfR Aalen

Vor al­lem in der De­fen­si­ve be­fin­det sich die Mann­schaft auf der Hö­he; le­dig­lich fünf Ge­gen­to­re muss­ten die Na­gol­der bis­her hin­neh­men. Im Of­fen­siv­spiel be­steht bei fünf er­ziel­ten Tref­fern hin­ge­gen Stei­ge­rungs­po­ten­zi­al.Nach der 1:4-Nie­der­la­ge zu Sai­son­be­ginn ge­gen den SV Fell­bach, dem 3:1-Er­folg ge­gen den FC Nor­man­nia Gmünd und dem tor­lo­sen Re­mis ge­gen die TSF Dit­zin­gen gab es in der Vor­wo­che ei­nen knap­pen 1:0-Er­folg in Böb­lin­gen. Den gol­de­nen Tref­fer für Na­gold er­ziel­te Jo­han­nes Fleisch­le. »Mit un­se­rem Auf­tritt in Böb­lin­gen war ich vor al­lem in der ers­ten Hälf­te sehr zu­frie­den. Das war ei­ne tol­le, ge­schlos­se­ne Mann­schafs­leis­tung«, mein­te VfL-Trai­ner Ralf Saur nach der Par­tie. »In der ers­ten Halb­zeit hat die Mann­schaft die Vor­ga­ben rich­tig gut um­ge­setzt, die Ab­wehr stand so­li­de, das Mit­tel­feld war lauf­stark, und der An­griff hat gut de­fen­siv mit­ge­ar­bei­tet und of­fen­siv im­mer wie­der Na­del­sti­che ge­setzt. Die zwei­te Halb­zeit war dann eher durch­wach­sen.«Eben­falls bei sie­ben Zäh­lern steht der VfR Aa­len, der je­doch die um sie­ben To­re bes­se­re Tref­fer­bi­lanz ge­gen­über den Na­gol­dern auf­weist. Für die bei­den Teams ist es be­reits das zwei­te Auf­ein­an­der­tref­fen in die­ser noch jun­gen Spiel­run­de. In der 2. Run­de des Ver­bands­po­kals muss­ten sich die Na­gol­der dem VfR Aa­len je­doch mit 0:9 ge­schla­gen ge­ben. Nach ei­ner durch­aus ak­zep­ta­blen An­fangs­pha­se bra­chen ge­gen Spie­len­de bei den Na­gol­dern da­mals al­le Däm­me. »Ich glau­be, dass die Mann­schaft aus den Feh­lern ge­lernt hat«, hofft Ralf Saur und er er­gänzt: »Das wird für uns ein Bo­nus­spiel. Aa­len hat ei­ne rich­tig gu­te Trup­pe bei­sam­men, de­ren Weg in die Ober­li­ga ge­hen könn­te. Ne­ben dem FC Hei­den­heim, der SG Son­nen­hof Groß­as­pach und dem FSV Hol­len­bach ge­hö­ren sie für mich zu den vier bes­ten Mann­schaf­ten der Li­ga.«Gänz­lich chan­cen­los sieht Ralf Saur sein Team nicht. »Sieg­chan­cen gibt es im Fuß­ball im­mer. Jetzt ha­ben wir den Heim­vor­teil und Aa­len hat die wei­te An­rei­se zu meis­tern. Wenn al­les su­per läuft und wir die Null hin­ten so lang wie mög­lich hal­ten, dann ist auch ge­gen Aa­len Zähl­ba­res mög­lich.« Bei die­sem Vor­ha­ben muss der Na­gol­der Trai­ner al­ler­dings ne­ben den Lang­zeit­ver­letz­ten An­dre­as Bren­ner und Ju­li­an Stauch auch auf den zu­letzt zwei­mal zu Null spie­len­den Tor­hü­ter Ma­xi­mi­li­an Pritz­wald-Ste­ge­mann ver­zich­ten, der zum Schü­ler­aus­tausch in Schott­land weilt.

Zurück