Torjäger Max Mocanu bleibt an Bord

"Ich will beim VfL den nächsten Schritt in meiner Entwicklung machen"

Trägt weiterhin das VfL-Trikot: Torjäger Max Mocanu

Von Dominik Veitinger

Frohe Kunde beim Landesligisten VfL Nagold: Vergangene Woche machte der Landesligist Verbleib von Torjäger Max Mocanu verkündet, der zur Saison 2020/2021 aus der U19 zu den Aktiven der Blau-Weißen wechselt. Der 18-jährige kam in der Winterpause der vergangenen Saison von der TSG Balingen an die Nagold und stellte seine Torjägerqualitäten in seiner ersten Halbserie für den VfL gleich unter Beweis: Er erzielte in sechs Oberliga-Einsätzen vier Tore! Auch in der laufenden Verbandsstaffel-Saison hat der gebürtige Rumäne maßgeblichen Anteil daran, dass sein Team derzeit einen tollen zweiten Platz belegt: In sieben Einsätzen traf Mocanu neun Mal ins Schwarze – ein beeindruckender Wert!

Ein Mann der weiß, wo das Tor steht- genau dass, was man bei den Aktiven des VfL Nagold so dringend benötigt. Kein Wunder, dass die Freude groß war, als Mocanu seine Zusage für einen Verbleib gab. Und dass, obwohl auch höherklassige Clubs am schnellen und technisch versierten Angreifer interessiert waren. Der Angreifer selbst musste trotz mehrerer Anfragen nicht lange überlegen: „Ich freue mich riesig darauf, eine weitere Saison beim VfL Nagold spielen zu können! Der Verein und das Umfeld sind top, außerdem haben hier die Spieler aus der eigenen Jugend einen hohen Stellenwert!“, gerät der 18-jährige regelrecht ins Schwärmen.  Und auch ein klares Ziel hat Mocanu vor Augen: „Ich will beim VfL den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen und dort so viel Spielzeit wie möglich bekommen. Natürlich will ich das entgegengebrachte Vertrauen mit möglichst vielen Toren und Torvorlagen zurückzahlen und in Nagold den nächsten Schritt in meiner fußballerischen Entwicklung machen!“

Auch VfL-Vorstand Ulrich Hamann zeigte sich überaus glücklich über den Verbleib des Angreifers: „Max ist ein Top-Talent, wir sind froh, dass er vor gut einem Jahr den Weg zu uns gefunden hat! Er ist schnell, technisch versiert und hat das Torjäger-Gen. Genau so einen Spielertyp brauchen wir dringend in unseren Herrenmannschaften, daher freut es umso mehr, dass Max bei uns bleibt!“, so Hamann weiter. Sein Vorstandskollege Dominik Veitinger glaubt ebenfalls fest an den Durchbruch des Angreifers bei den „Großen“: „Schön das Max bei uns bleibt! Er ist schnell hat einen Torriecher und hat in den entscheidenden Situationen immer noch den Blick für den besser postierten Mitspieler. Er kann mit seinen Fähigkeiten selbst in der Landes- oder Verbandsliga jeden Abwehrspieler vor größere Probleme stellen!“     

Zurück