Niederlage trotz toller Aufholjagd: U23 verliert 4:3 in Althengstett

+++ Bezirksliga: Die Nachlese zum 2. Spieltag +++

SV Althengstett - VfL Nagold II 4:3 (3:1)

Torfolge:

1:0 Niklas Woller (2.) 2:0 Marco Milazzo (3.) 3:0 Marco Milazzo (11.) 3:1/3:3 Michael Nebert (31./85.) 3:2 Elias Bürkle (65.) 4:3 Simon Hanle (90.+1)

Von Dominik Veitinger

Früh zurückgelegen, toll zurückgekämpft und am Ende wieder ohne Punkte: Die Bezirksliga-Mannschaft des VfL Nagold wartet auch nach dem zweiten Spieltag auf den ersten Punkt- beim Auswärtsspiel in Althengstett holten die Jungs von Markus Kalmbach einen 0:3-Rückstand auf, kassierten aber durch einen Elfmeter in letzter Minute noch den vierten Gegentreffer.

5 Veränderungen in der Startelf – Brugger gibt Debüt

„Wenn wir konzentriert auftreten und die Fehler abstellen, ist auch in Althengstett was drin!“, so VfL-Coach Markus Kalmbach vor dem ersten Auswärtsspiel der Saison. Er nahm im Vergleich zur ärgerlichen 4:5-Heimniederlage gegen den TSV Ehningen fünf Veränderungen in der Startelf vor. Für Heinrich Vegelin, Nathanael Bürkle, Chris Wolfer, Kevin Bachmann und Albert Wiese rückten mit Michael und Florian Nebert, Massimo Bihler, Deniz Bas und Nicolai Brugger fünf Neue in die Startelf. Brugger feierte sein Debüt im Nagolder Trikot und agierte zunächst in der Innenverteidigung neben Massimo Bihler.

Blitzstart für Althengstett, 3:0 nach elf Minuten

Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, da jubelten die Gastgeber schon zum ersten Mal:Nach einem unnötigen Ballverlust in der Nagolder Hintermannschaft passte Marco Milazzo zu Niklas Woller, der VfL-Keeper Lars Großmann keine Chance ließ und den Ball mit einem tollen Schuss im Tor versenkte. Wer dachte das frühe Gegentor sei für die Nagolder ein Weckruf, der sah sich getäuscht! Nur eine Minute nach der Führung das gleiche Bild: Ballverlust Semin Opardija, Marco Milazzo hämmerte das Leder aus gut 15 Metern in den Winkel- 0:2 aus Nagolder Sicht. Die junge Nagolder Truppe wirkte verunsichert. Doch Elias Bürkle hatte die riesen Chance zum Anschlusstreffer, der Youngster scheiterte jedoch an SVA-Keeper Tom Talmon Gros, der den Ball zuvor nach einem Freistoß nicht festhalten konnte (6.). Nur fünf Minuten später wurde ein Ballverlust der Kalmbach Elf erneut bitter bestraft: Danijel Pinjusic spielte den Ball zu Marco Milazzo, der mit seinem zweiten Treffer auf 3:0 für sein Team erhöhte!

Nagold wird besser, Nebert erzielt das 1:3

 Pinjusic hätte nach tollem Zuspiel von Niklas Woller beinahe das 4:0 erzielt, schob den Ball aber knapp am linken Pfosten vorbei (13.) Dann endlich mal wieder die Nagolder mit einem kleinen Lebenszeichen: Ein Schuss von Ivan Maric war für den Althengstetter Keeper aber sichere Beute (14.). Jetzt wurden die Nagolder etwas besser, ein Schuss von Phillip Schäuble wurde im letzten Moment zur Ecke geklärt (23.). Das Engagement der Nagolder wurde nach 31 Minuten belohnt: Nach tollem Einsatz von Schäuble kam der Ball auf die linke Seite zu Elias Bürkle. Bürkle sah den auf rechts mitgelaufenen Michael Nebert, der aus vollem Lauf zum 1:3 einschoss!

Anschlusstreffer will vor der Pause nicht fallen

Nagold war nun präsenter ein Schuss aus der Drehung von Philipp Schäuble ging nur knapp am Tor vorbei (37.), ein Schuss von Michael Nebert landete in den Armen des Althengstetter Schlussmanns (45.), nur eine Minute später ging ein Flankenversuch von Semin Operdija nur ganz knapp am linken Pfosten vorbei- der Ball wollte einfach nicht ins Tor. So ging es beim Stande von 1:3 aus Nagolder Sicht in die Kabinen.

Nagold im zweiten Durchgang überlegen –Bürkle erzielt Anschlusstreffer

Zu Beginn des zweiten Durchgangs brachte Markus Kalmbach zwei frische Kräfte: Für Florian Nebert und Ivan Maric kamen Neuzugang Patrick Dürr und Perparim Halimi in die Partie. Halimi hatte auch gleich die erste Torchance, doch er traf nach Zuspiel von Philipp Schäuble nur das Außennetz (48.) Nur drei Minuten später die nächste Großchance für den VfL Nagold II- diesmal passte Halimi den Ball auf Deniz Bas, der seinen Meister in SVA-Keeper Tom Gros fand. Gros stand auch bei einem Freistoß von Ivan Maric im Mittelpunt, als er den Ball nur abklatschen lassen konnte (57.) In der 65. Minute dann der hochverdiente Anschlusstreffer! Michael Nebert bedieinte Elias Bürkle mit einem tollen Pass aus der eigenen Hälfte, Bürkle umspielte den Torwart und schob den Ball ins leere Tor!

Beim dritten Anlauf klappt‘s mit dem Ausgleich

Nur vier Minuten später lag der Ausgleich in der Luft, als Michael Nebert eine Hereingabe von Philipp Schäuble am langen Pfosten knapp übers Tor beförderte. Zehn Minuetn vor dem Ende verhinderte Lars Großmann die Vorentscheidung, als er einen Schuss von Marco Milazzo toll parierte. Kurz darauf scheiterte Michael Nebert nach Zuspiel von Elias Bürkle am Althengstetter Keeper! Dann die 87. Minute: Massimo Bihler spielte vom eigenen Strafraum einen Ball auf Michael Nebert, der seinen Gegenspieler abschüttelte und den Ball im kurzen Eck versenkte – 3:3!

Fragwürdiger Elfmeter bringt Althengstett den Sieg

Markus Kalmbach mahnte zur defensiven Stabilität um das Unentschieden über die Zeit zu bringen! Doch in der 92. Minute zerplatze der Traum der Nagolder, nach einem Foulspiel entschied der Unparteiische auf Strafstoß für Althengstett- eine fragwürdige Entscheidung. Simon Hanle ließ Lars Großmann vom Punkt keine Chance und sorgte für großen Jubel bei den Gastgebern.

Am Sonntag gegen Deckenpfronn

 Danach war Schluss- eine weitere sehr ärgerliche Niederlage für Markus Kalmbach und seine Jungs, die vorallem im zweiten Durchgang gezeigt haben, dass sie guten Fußball spielen können. Nun gilt es, bis zum Heimspiel gegen Deckenpfronn (Sonntag, 15 Uhr) die individuellen Fehler abzustellen und in der Offensive genauso zu agieren wie in der heutigen Partie. Wenn das gelingt, kann man zuversichtlich in die anstehenden Partien blicken.    

Zurück