Raus aus der Abstiegszone! Nagolder U19 besiegt Pforzheim verdient mit 4:1

+++ Die Nachlese zum 11. Spieltag +++

Joshua Hall (schwarzes Trikot) erzielte gegen Pforzheim einen Doppelpack. Foto: Schwarzwälder Bote

VfL Nagold - 1. CfR Pforzheim 4:1 (3:0)

Tore: 1:0 Daniel Leding (8.) 2:0/3:0 Joshua Hall (37./40.) 3:1 (50.) 4:1 Tobias Essig (61.)

Von Dominik Veitinger

Starke Leistung und verdiente drei Punkte: Die Nagolder U19-Junioren haben gegen Pforzheim ihren zweiten Saisonsieg eingefahren und stehen nun erstmals auf einem Nichtabstiegsplatz. Das Team von Marc Feyerabend und Steffen Mast hatte die Partie auf dem heimischen Rasen jederzeit im Griff und gewann am Ende auch in der Höhe verdient! Nun kann man das letzte Spiel gegen den FC Astoria Walldorf ganz entspannt angehen und durchaus auf etwas Zählbares hoffen.

Drei Neue in der Startelf des VfL

„Wir müssen gegen Pforzheim gewinnen!“, machte VfL-Coach Feyerabend vor der Partie deutlich, dass ein Sieg gegen den Letzten fast schon Pflicht ist. Entsprechend offensiv waren die Nagolder auch ausgerichtet. Insgesamt gab es im Vergleich zur 1:3-Niederlage zwei Veränderungen in der Nagolder Startelf: Daniel Leding und Sinan Burhan kamen für Patrick Roebner und Marius Bürkle in die Startelf.

Daniel Leding trifft bereits nach acht Minuten

Die gut 90 Zuschauer im Nagolder Stadion sahen von Beginn an dominierende Gastgeber. Bereits nach fünf Minuten kamen die Gastgeber das erste Mal in Richtung Tor, gerade noch so konnten die Pforzheimer ein Zuspiel von Joshua Hall auf Daniel Leding verhindern.  Nur eine Minute später flankte Leon Schaber von links auf den kurzen Pfosten, doch ein Gäste-Spieler klärte in höchster Not vor Sinan Burhan (6.).  120 Sekunden später dann die verdiente Führung: Ein Freistoß von Tobias Essig aus dem rechten Halbfeld landete am langen Pfosten bei Adrian Jungebloed, der das Leder auf den Kopf von Daniel Leding beförderte – 1:0 für den VfL Nagold!

Pforzheim wird stärker – Cmkic scheitert an Philip Matz

Dann mal der 1. CfR Pforzheim- doch ein Freistoß von Ivo Covic aus zentraler Position war für VfL-Keeper Philip Matz kein Problem (12.). Den nächsten Torschuss für die offensiv harmlosen Gäste setzte Marc Günther weit rechts am Tor vorbei (16.). Nagold war nun nicht mehr so griffig wie zu Beginn und überließ den badischen Gästen etwas das Spielgeschehen. Die größte Chance hatten die Gäste in der 18. Minute; ein Pass aus dem Zentrum landete bei Armin Cmkic, dessen Schuss Nagolds Schlussmann Matz mit den Fäusten zur Ecke klären konnte!

Matz bei Freistoß- Aufsetzer zur Stelle, Plaumann köpft übers Tor

Dann taten auch die Nagolder mal wieder was für die Offensive: Tobias Essig eroberte den Ball und bediente mit einem tollen Pass Daniel Leding, doch dessen Schuss war für Pforzheims Keeper Danny Eberhart kein Problem (20.) Wieder zwei Minuten später gewann Kapitän Stephan Sautter auf der rechten Seite den Ball, ließ zwei Gegenspieler ab, scheiterte mit seinem tollen Schuss jedoch am Gäste-Keeper! Nach gut einer halben Stunde dann ein Freistoß für die Gäste aus fast 30 Metern, doch Philipp Matz hielt den Ball im Nachfassen fest (28.). Fünf Minuten später köpfte auf Nagolder Seite Hendrik Plaumann eine Ecke von Daniel Leding übers Tor.

Joshua Hall mit Doppelpack innerhalb von drei Minuten

 In der 37. Minute ging es dann ganz schnell bei den Feyerband-Jungs: Ein Abschlag von Keeper Philip Matz landete bei Daniel Leding, der den Ball mit dem Rücken zum Tor auf Joshua Hall weiterleitete- Hall blieb cool und versenkte das Leder flach im rechten unteren Toreck – 2:0! Drei Minuten später fast die identische Situation: Leding bediente aus dem Mittelfeld erneut Joshua Hall, der nach 40 Minuten auf 3:0 stellte! Innerhalb von drei Minuten war die Partie quasi gelaufen. Mit 3:0 ging es also in die Pause.

Pforzheim verkürzt auf 1:3 – Essig macht nach gut einer Stunde alles klar

Im zweiten Durchgang waren die Nagolder eher auf die Defensive bedacht. Die erste Aktion hatten ebenfalls die Nagolder. Über rechts gut durchkombiniert, flankte Sinan Burhan von der Grundlinie in die Mitte, wo ein Pforzheimer zur Ecke klären konnte (47.)  Nach 50 Minuten kamen die Gäste auf 1:3 heran, Meldin Kovacevic verwandelte einen Freistoß aus halblinker Position! Dann dauerte es bis zur 62. Minute, ehe die Zuschauer wieder eine Torchance zu sehen bekamen- der beim VfL eingewechselte Lukas Götz köpfte einen Freistoß von Tobias Essig am langen Pfosten übers Tor! Eine Minute später machte Tobias Essig dann endgültig den Deckel drauf; nach einer Hereingabe von links stand der Angreifer im Strafraum völlig frei und verwandelte sicher zum 4:1!

Joshua Hall zielt knapp übers Tor, Ekmen bedient Sautter – drüber

Die Partie verflachte nun etwas, Nagold hatte die Partie weiter komplett im Griff. In der 73. Minute setzte sich Stefan Sautter auf der rechten Seite gut durch und flankte Richtung Strafraum. Dort kam der Ball über Umwege zu Joshua Hall, der das Leder übers Tor beförderte. Kaan Ekmen hatte gut zehn Minuten vor dem Ende die nächste Möglichkeit, doch sein Freistoß landete direkt in den Armen des Torwarts. Sechs Minuten später versuchte es Ekmen erneut, doch diesmal köpfte Stephan Sautter das Spielgerät übers Tor (84.).

Zweiter Saisonsieg als „Dosenöffner“?

Dann passierte nichts mehr, der VfL Nagold feiert also seinen zweiten Saisonerfolg. Eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung wurde komplementiert von einer guten Chancenverwertung. Nun kann man Weihnachten ganz entspannt feiern. Und wer weiß, vielleicht war dieser Sieg ja eine Art „Dosenöffner“ für den Aufsteiger.

Zurück