Punkte sind eingeplant - Nagolder U17 in Böckingen

TG Böckingen - VfL Nagold U17

Die Nagolder können mit ihrer bisherigen Saisonbilanz von jeweils zwei Siegen und zwei Niederlagen bei einem Unentschieden durchaus zufrieden sein. Zuletzt mussten sich die VfL-Nachwuchskicker zuhause dem VfR Aalen mit 0:3 Toren beugen, machten dabei aber keine schlechte Figur. In der 1. Runde des Verbandspokals hatte es gegen den nachwuchs des Drittligisten noch eine 0:9-Klatsche gegeben. Niklas Täger brachte Aalen in der 18. Minute in Führung, in der Schlussphase erzielte die Mannschaft von der Ostalb in der 79. und 80. Minute zwei Kontertore. »In der ersten Hälfte war Aalen die bessere Mannschaft und hätte auch ein, zwei Tore mehr erzielen können, aber in der zweiten Hälfte haben wir die Partie ausgeglichen gestaltet und genauso wie der Gegner einige Chancen gehabt«, hatte Ralf Saur zwei verschiedene Halbzeiten seiner Mannschaft gesehen. »Die Aalener haben zwar erneut gezeigt, dass sie eine gute Mannschaft haben, sie sind aber zuweilen ziemlich arrogant aufgetreten. Mein Team hat sich diesmal ganz anders als im Pokal präsentiert. Es war mutiger und selbstbewusster und hat genauere Pässe gespielt«, analysiert Saur die Partie. Der nächste Nagolder Gegner, Aufsteiger TG Böckingen, tut sich nicht ganz unerwartet noch etwas schwer in der neuen sportlichen Umgebung. Vor allem in der Defensive hat der Neuling aus Heilbronn noch so seine Probleme, was sich an der Anzahl von bereits 18 Gegentreffern klar erkennen lässt. Lediglich einen Zähler konnten sich die Böckinger in den ersten fünf Partien erkämpfen. Dieser resultiert aus einem 3:3 gegen den FSV Hollenbach. Demgegenüber stehen eine in Grenzen gehaltene 1:3-Niederlage gegen Spitzenreiter SG Sonnenhof Großaspach und relativ deutliche Pleiten gegen den FV Löchgau (0:3), den VfL Kirchheim (1:5) und den SV Fellbach (0:4). »Die Böckinger sind ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt. Gegen diesen Gegner müssen wir punkten«, gibt Ralf Saur die Marschrichtung vor. Aus seinen Worten wird auch klar, dass sich der Nagolder Trainer vom aktuell siebten Tabellenplatz seiner Mannschaft nicht blenden lässt, zumal das Polster auf die Abstiegsplätze aktuell nur drei Punkte beträgt und am Saisonende vier von 14 Mannschaften der Verbandsstaffel Nord den Weg in die jeweiligen Bezirksstaffeln antreten müssen. Zurückgreifen kann Ralf Saur beim Gastspiel am Sonntag in Böckingen auch auf Gela Albert, dessen Verletzung aus dem Spiel gegen den VfR Aalen nicht so schwerwiegend ist, wie erwartet. Adin Miklos wird nach seinem Platzverweis gegen den VfR Aalen hingegen gesperrt fehlen. Umso wichtiger ist es, dass Jonny Rothfuß, der zuletzt im Spiel gegen die Aalener nach gerade erst überstandener Verletzung noch geschont wurde und 80 Minuten auf der Bank saß, gegen die TG Böckingen wied

Zurück