Ordentliche Leistung wird nicht belohnt: U23 verliert 0:2 gegen Deckenpfronn

+++ 3. Spieltag - Die Nachlese +++

Massimo Bihler (vorne) und der VfL Nagold II gingen gegen den SV Deckenpfronn leer aus.

VfL Nagold U23 - SV Deckenpfronn 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Marco Lühmann (43.) 0:2 Timo Tropsch (68.)

Von Dominik Veitinger

Die U 23 des VfL Nagold musste gegen den Spitzenreiter SV Deckenpfronn eine 0:2 Heimniederlage einstecken. Das Team von Mario Kovacevic war über die gesamte Spielzeit gesehen meist gleichwertig, konnte aber die  Torchancen nicht Verwerten.

Die erste Torannäherung hatten die Gäste: nach einem langen Ball von Yannic Dengler auf seinen Teamkollegen Marvin Kreutler konnte dieser von Nagolds Massimo Bihler in höchster Not im Strafraum gestoppt werden. Im Gegenzug befreiten sich die Nagolder schnell und kamen über Bihler und Jonny Rothfuß zu ihrer ersten Torchance: Rothfuß leitet den Ball auf Chris Wolfer weiter. Gäste-Keeper Fabian Schmidt und ein Teamkollege waren sich uneinig, sodass Wolfer nochmals an den Ball kam und aus kurzer Distanz am Torwart scheiterte. (3.)

Nur eine Minute später kamen die Gastgeber zu ihrer nächsten großen Torchance. Nach toller Spielverlagerung auf Tobias Essig flankte der Youngster den Ball vom rechten Halbfeld in Richtung Strafraum, wo Chris Wolfer völlig frei zum Kopfball kam, jedoch an Deckenpfronns Keeper Fabian Schmidt scheiterte. Die darauf folgende Ecke köpfte Dennis Andelitzsch am langen Pfosten übers Tor. Nach gut 10 Minuten wurde Muhammed Uyar mit einem tollen Ball auf der linken Seite bedient- sein erster Schuss wurde abgeblockt, im zweiten Versuch scheiterte auch er an Fabian Schmidt. Die Elf von Trainer und Mario Kovacevic blieb am Drücker, Chris Wolfer beförderte den Ball nach Vorlage von Tobias Essig aus gut 18 Metern rechts am Tor vorbei (13.) Dann kamen die Gäste mal wieder zu einer Torchance- nach einer Ecke von Dustin Kappus beförderte Raimund Chisma den Ball übers Gehäuse.( 15.)

Dann nahm sich die Partie eine gut 20- minütige Pause. Die Zuschauer sahen ein Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld jedoch ohne größere Torraumszenen. Es dauerte bis zur 38 Minute, ehe der Gast aus Deckenpfronn nächste riesen Torchance hatte. Nach einem langen Ball von Dustin Kappus in Richtung Marco Lühmann waren sich Nagolds Torhüter Matthias Marques und sein Teamkollege Massimo Bihler  nicht einig, sodass Lühmann dazwischen spritzen konnte. Julian Stauch klärte die Situation jedoch in höchster Not. Zur Ecke. Beim darauffolgenden Eckball von Kappus stieg Marco Lühmann am langen Pfosten am höchsten und köpfte zur 0: 1- Führung für die Gäste ein. Dies war dann auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit begann mit viel Schwung. So hatte der VfLl Nagold in der 46. Minute gleich die erste Torchance: Nach einem Foul an Tobias Essig bekamen die Nagolder einen Freistoß aus halbrechter Position zugesprochen. Jonny Rothfuß probierte es direkt, scheiterte jedoch am starken Keeper der Gäste, Fabian Schmidt. Nur drei Minuten später kamen die Gäste nach einem Eckball zu einer Tormöglichkeit, doch Timo Tropsch beförderte das Spielgerät rechts übers Tor.

In der 67 Minute war die Partie dann entschiede:. Die Nagolder bekommen auf der linken Offensivseite der Gäste keinen Zugriff, sodass Timo Tropsch  den Ball  und mit einem verdeckten Schuss ins lange Eck beförderte und auf 0:2 aus Nagolder Sicht stellte.. Direkt im Gegenzug probierten es die Nagolder erneut – der eingewechselte Nuno Fernandes steckte den Ball rechts auf Tobias Essig durch. Dieser legte zurück auf Jonny Rothfuß, doch dessen sein Schuss wurde abgeblockt (70.)Die Nagolder blieben am Drücker und warfen nach und nach alles nach vorne. Zuerst wurde ein Freistoß von Tobias Essig von Dennis Andelic übers Tor geköpft (75.), kurz darauf wurde ein Schuss von Chris Wolff aus halbrechter Position nach Zuspiel von Nuno Fernandes im letzten Moment abgeblockt (77.)

In den letzten 10 Minuten übernahmen die Gäste nochmals das Kommando. Nach Zuspiel auf Timo Tropsch legte dieser zurück auf den eingewechselten Robin Braun.-doch dessen Schuss konnte Matthias Marques im Nagolder Tor im zweiten Versuch festhalten. Nur kurze Zeit später zog der eingewechselte Nathanael Bürkle von der rechten Zeit in Richtung Strafraum, doch sein Abschluss war am Ende kein Problem für Nagolds Torhüter Matthias Marques (87.) Dies war dann auch die letzte nennenswerte Chance der Partie.

Am Ende blieb es beim 0:2 für den SV Deckenpfronn. Ein nicht unverdienter Sieg, denn das Team von Dustin Kappus verwertete seine Chancen. der VL Nagold zeigte eine ordentliche Leistung, doch mit dem Tor sollte es am Ende nicht klappen. Für das Team von Mario Kovacevic ist diese Niederlage sicherlich kein Beinbruch. Schon am Mittwoch hat man beim TV Haiterbach die Möglichkeit, den zweiten Saisonsieg einzufahren.

Zurück