Offensivspieler Steffen Honigmann schlüpft ins VfL-Trikot

"Der VfL ist ein bodenständiger Verein mit soliden Werten"

Steffen Honigmann ist der zweite Neuzugang beim VfL Nagold.

Von Dominik Veitinger

Der Landesligist VfL Nagold rüstet für die kommende Spielzeit weiter auf. Nach Max Frölich vermeldet der Tabellendritte mit Steffen Honigmann den zweiten Neuzugang. Der 25-jährige Mittelfeldspieler wechselt vom Bezirksligisten SF Gechingen nach Nagold und möchte dort den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen.

Honigmann begann das Fußballspielen bei seinem Heimatverein SC Neubulach, ehe er dann den Wechsel nach Stammheim in die Bezirksliga wagte – damaliger Trainer war in Stammheim Armin Redzepagic. Doch Honigmanns‘ Talent blieb nicht unentdeckt, sodass er bereits nach einer Spielzeit, genauer gesagt im Sommer 2017, nach Gechingen in die Landesliga wechselte. Dort steigerte er sich von Spielzeit zu Spielzeit und brachte es in der vergangenen Saison auf 5 Tore und 7 Torvorlagen. Noch besser läuft es in der aktuellen Bezirksliga-Saison, denn mit denn mit 6 Toren und 7 Vorlagen in 15 Spielen gehört Honigmann zu den Top-Spielern der Liga!

Armin Redzepagic beobachtet die Entwicklung des Mittelfeldspielers schon seit langer Zeit, nach mehreren Gesprächen machte Nagolds Sportvorstand Ulrich Hamann den Deal und somit Honigmanns‘ Rückkehr in die Landesliga perfekt! Der pfeilschnelle Außenbahnspieler freut sich schon auf seinen neuen Verein: „Ich freue mich sehr, dass der Wechsel nach Nagold geklappt hat! Der VfL ist hier in der Region nicht nur einer der erfolgreichsten Vereine, sondern ist zudem darauf bedacht, junge Talente aus der Region zu fördern. Den Verein kenne ich schon seit meiner Jugend, da ich aus der Region komme habe ich schon einige Begegnungen mit Nagolder Mannschaften hatte. Der VfL Nagold ist ein sehr bodenständiger Verein mit soliden Werten, das hat mich schon immer beeindruckt.  Ich freue mich auf die Zeit in Nagold und werde alles dafür geben, dass der Verein weiterhin so erfolgreich bleibt, wie bisher!“, so der Student bei seiner Vertragsunterschrift.

Und auch Nagolds Trainer Armin Redzepagic freut sich, dass sich der Kreis endlich wieder schließt: „Sein Talent ist mir schon damals in Neubulach aufgefallen, deshalb habe ich ihn dann nach Stammheim geholt. Steffen überzeugte damals mit seiner Schnelligkeit, Toren und Torvorlagen. Auch als er nach Gechingen in die Landesliga wechselte, konnte er auf Anhieb überzeugen. Der Kontakt zwischen uns ist nie abgerissen, ich freue mich sehr mit ihm einen schnellen und torgefährlichen Außenbahnspieler in unseren Reihen zu haben!“ Sportvorstand Ulrich Hamann ergänzt: „Steffen Honigmann ist ein junger, talentierter Spieler mit tollem Charakter, der genau unserem Anforderungsprofil entspricht. Ihm traue ich auch bei uns den Durchbruch zu!“    

 

Zurück