Oberstes Ziel: Der Klassenerhalt!

Nagolder U19 will an letzte Spiele anknüpfen

Kapitän Stephan Sautter und die Nagolder U19 starten in die Wintervorbereitung!

Von Dominik Veitinger

Am kommenden Donnerstag starten die U19-Junioren des VfL Nagold in die Vorbereitung auf die Rückrunde. Eigentlich war der Start bereits für Montag geplant, doch VfL-Coach Marc Feyerabend wollte kein Risiko eingehen: „Der Kunstrasen war gefroren, dass kann auch gefährlich werden!“, kommentiert der Nagolder Trainer den verspäteten Vorbereitungsstart. In den gut sechs Wochen bis zum Rückrundenstart stehen neben dem Grundlagen- und Ausdauertraining auch etliche Spielformen auf dem vollgepackten Trainingsplan. „Wir wollen konditionell noch fitter werden, als wir es in der Vorrunde schon waren, um auch in der zweiten Saisonhälfte gegen jeden Gegner mithalten zu können!“, ergänzt Co-Trainer Steffen Mast.

Zufrieden zeigte sich das Trainerteam auch mit der zurückliegenden Hallenrunde, in der das Team „noch enger zusammengerückt“ ist. Mit Ausnahme des Turniers in Althengstett sorgte man beim „Budenzauber“ in guter Form. Beim eigenen U19-Turnier steigerte man sich von Spiel zu Spiel und gewann das Finale gegen einen starken FC Memmingen in einem spannenden 10-m-Schießen! Nur tags drauf setzte man gleich das nächste Ausrufezeichen – und zwar beim eigenen Sparkassen-Cup für aktive Mannschaften. Zwar scheiterte man im Halbfinale an der eigenen Verbandsliga-Mannschaft, doch im „kleinen Finale“ ließ man dem FC Union Heilbronn keine Chance! Und auch beim Turnier in Gechingen spielte man tollen Fußball, scheiterte jedoch vom Punkt ganz knapp am Ligakonkurrenten SSV Reutlingen. „Insgesamt haben die Jungs eine sehr ordentliche Hallenrunde gespielt!“, zieht Vorstandsmitglied Dominik Veitinger eine rundum positive Bilanz.

Positiv ist auch, dass sich in der Halle niemand verletzt hat, sodass Marc Feyerabend zum Trainingsstart fast aus dem Vollen schöpfen kann. Lediglich der am Knie verletzte Konrad Sautter wird zum Auftakt noch nicht mit dabei sein – doch die Prognose ist gut: „Mein Kreuzband macht mir aktuell keine Probleme mehr, ließ Sautter am Rande des Hallenturniers verlauten. Ob der Kader noch verstärkt wird, ist derzeit noch offen. Mit einem Spieler steckt der Verein derzeit noch in Verhandlungen, doch entschieden ist derzeit noch nichts.

Grundlagen, Spielformen, Technik, der Trainingsplan ist also vollgepackt, so stehen fast immer vier Trainingseinheiten pro Woche auf dem Plan!  Um das im Training erarbeitete auf dem Spielfeld umsetzen zu können, stehen natürlich auch einige Testspiele an – gleich acht Mal hat Marc Feyerabend die Möglichkeit sein Team auf dem Platz zu beobachten.

Das Ziel im Nagolder Lager ist ganz klar: „Wir wollen so schnell wie möglich den Klassenerhalt klar machen! Alles andere ist erstmal unwichtig!“, macht Feyerabend klar, dass man doch der sehr ordentlichen Vorrunde auf dem Boden bleibt. Dennoch geht man beim VfL Nagold zuversichtlich in die Rückrunde: „Wenn wir so weitermachen, wie in den letzten Spielen vor der Winterpause, bin ich sicher, dass wir den Klassenerhalt schaffen!“, gibt sich Sportvorstand Udo Jungebloed zuversichtlich.

Die Testspiele im Überblick:

So. 27.01.2019, 13 Uhr: VfL Nagold - SG Neuweiler/Oberkollwangen (BZL)

Sa. 02.02.2019, 17 Uhr: SC 09 Speyer - VfL Nagold

Sa, 09.02.2019, 11 Uhr: VfL Nagold - 1. FC Altnurg (BZL)

Sa, 16.02.2019, 12:30 Uhr: VfL Nagold - VfL Stammheim (BZL)

So, 17.02.2019, 13 Uhr: VfL Nagold - SV Deckenpfronn (BZL)

Sa, 23.02.2019, 16:30 Uhr: VfL Nagold - TSG Tübingen U19 (VL)

So, 24.02.2019, 13 Uhr: VfL Nagold - SV Zimmern U19 (VL)

So. 03.03.2019, 14 Uhr: VfL Nagold - TSV Kuppingen (KLB)

 

Zurück