Nagolder U19 bezwingt FC Memmingen im Elfmeterschießen

Zuschauer sehen insgesamt 143 Turniertore

Die Nagolder U19 konnte den Titel beim 5. Walter-Baur-Gedächtnisturnier verteidigen!

Von Dominik Veitinger

Spannung bis zur letzten Sekunde: Die Nagolder U19 hat nach einem Elfmeterkrimi den Titel beim 5. Walter-Baur-Gedächtnisturnier verteidigt! Das Team von Marc Feyerabend und Steffen Mast bezwang die A-Junioren des FC Memmingen vom Punt mit 4:3 – Tobias Essig verwandelte den entscheidenden Siebenmeter und sorgte dafür, dass der Pokal in Nagolder Händen bleibt!

Memmingen in der Vorrunde souverän

Nachdem der VfL Herrenberg aus der Vorrundengruppe A am späten Freitagabend seine Teilnahme absagte, war klar, dass in dieser Gruppe nur ein Team ausscheiden würde. Es kristalliesierte sich schnell heraus, dass der Gruppensieg nur über den FC Memmingen oder die Nagolder U19 führen kann! Die Gäste aus Bayern spielten zum Auftakt 2:2, ehe man im zweiten Spiel gegen den VfL Pfullingen einen 2:3-Rückstand noch in einen 4:3-Sieg umwandelte. Gegen den Tus Ergenzingen ließ die Elf von Oliver Greiner beim 3:0 nichts anbrennen – ehe man im letzten Spiel die Oberliga-Truppe aus Nagold mit 2:1 besiegte. Das Team aus Memmingen zog  somit als Gruppensieger in die Zwischenrunde ein!

Oberliga-Team des VfL Nagold wird Gruppenzweiter

Zweiter wurde die U19 des VfL Nagold. Nach einem souveränen Auftaktsieg gegen den TuS Ergenzingen (4:1), tat man sich im zweiten Gruppenspiel gegen den FC Rottenburg sehr schwer. Beim 2:1-Erfolg trafen Daniel Leding, der aufgrund von Personalknappheit souverän das Tor hütete, und Till Tropsch vom Siebenmeterpunkt! Bei der 1:2-Niederlage gegen den FC Memmingen hatte das Team von Marc Feyerabend so seine Probleme und verlor am Ende verdient – Till Tropsch hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt! Im letzten Vorrundenspiel gegen das Verbandsstaffel-Team des VfL Pfullingen gingen die Nagolder durch Marc Rück in Führung, die der Pfullinger Torspieler mit einem tollen Weitschuss ausglich! Marc Rück brachte die Nagolder eneut in Führung, doch Pfullingen glich erneut aus – diesmal mit einem schönen Kopfballtreffer! Doch damit nicht genug: Sinan Burhan erzielte kurz vor Schluss den 3:2- Siegtreffer und bescherte den Gastgebern somit Platz 2 in der Gruppe!

Gruppe A: Rottenburg und Pfullingen ebenfalls im Viertelfinale

Die letzten beiden Tickets zur Finalrunde sicherten sich der FC Rottenburg und der VfL Pfullingen. Die Rottenburger trotzten dem späteren Fianlist aus Memmingen beim 2:2 einen Punt ab, ehe man die knappe Niederlage gegen Nagold einstecken musste. Nach einem erneuten Remis gegen Pfullingen (3:3), machte man mit einem klaren 4:1-Derbysieg gegn den Tus Ergenzingen Platz drei in der Gruppe klar. Dahinter wurde der VfL Pfullingen vierter, man zog mit zwei Remis und zwei Niederlagen ebenfalls in die Zwischenrunde ein!

Neuling TSG Tübingen dominiert Gruppe B

In der Gruppe B spielte Turnierneuling TSG Tübingen groß auf! Das Team aus der Unistadt holte aus fünf Partien Punkte und zeigte vor allem beim 4:2-Erfolg gegen die TSG Backnang eine starke Leistung! Ebenso ließ man dem GSV Maichingen beim 5:2, keine Chance, lediglich gegen den SV Zimmern musste man eine knappe Niederlage einstecken. Im letzten Spiel gab es ein 2:2 gegen Nagolds U18, was gleichbedeutend mit dem Gruppensieg war!

Reutlingen ebenfalls weiter - Nagolds U18 spielt starke Vorrunde

Platz zwei und drei gingen nach Reutlingen und Nagold! Reutlingen ergatterte aus fünf Partien vier Unentschieden und einen Sieg. Hört sich erstmal wenig an, ist aber viel: Denn die Young Boys trotzten sowohl der TSG Backnang (2:2), als auch dem SV Zimmern (2:2) einen Punkt ab, nachdem man zuvor die Partie gegen Nagolds U18 ebenfalls mit einem Remis (1:1) beendete! Doch nach dem klaren 6:3-Erfolg gegen Verbandsstaffel Aufsteiger Maichingen war Platz zwei und damit das Weiterkommen perfekt!

Ebenfalls ein starkes Turnier spielten die U18-Junioren des Gastgebers VfL Nagold. Das Team von Andre Wichert besiegte den GSV Maichingen im ersten Match knapp mit 4:3, ehe man gegen die TSG Reutlingen, den SV Zimmern die TSG Backnang und die TSG Tübingen zu einem Remis kam und somit ohne Niederlage in die Zwischenrunde einzog! Mit Kampf und Leidenschaft bot man den „Größeren“ Paroli und hatte den SV Zimmern am Rande einer Niederlage!

Gerade noch so löste die U19 aus Zimmern das Finalticket: Durch einen knappen 2:1-Erfolg gegen den späteren Gruppensieger TSG Tübingen und einem Remis gegen Reutlingen konnte man ein ausscheiden in der Vorrunde gerade noch verhindern!

Viertelfinale: Memmingen lässt Zimmern keine Chance

Im ersten der vier Viertelfinals zeigte sich der FC Memmingen sehr souverän! Gegen den SV Zimmern ging der Bayernligist nach einer tollen Einzelleistung in Führung! Nach weiteren Chancen für die Gäste aus Bayern erhöhten diese durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 2:0 und zogen souverän in die Runde der letzten Vier ein!

Internes Duell: Nagolds U19 mit 4:0 locker ins Halbfinale

Im zweiten Viertelfinale kam es zum internen Nagolder Duell, in dem die U19 klar die Oberhand behielt und den Teamkollegen aus der Bezirksstaffel beim 4:0 keine Chance ließ! Marc Rück erzielte die Führung, Till Tropsch vollendete einen Konter zum 2:0! Spätestens nach dem Treffer von Marius Bürkle, der mit einem satten Schuss auf 3:0 erhöhte, war die Partie gelaufen! Den Schlusspunkt in einer eher einseitigen Partie setzte Leon Schaber, der den Ball per Flachschuss im Tor versenkte!

2:0-Führung im Halbfinale verspielt, doch Tobias Essig schießt Gastgeber ins Endspiel

Im Semifinale traf das Team von Marc Feyerabend nun auf den VfL Pfullingen der sich zuvor souverän gegen die TSG Tübingen (4:1) durchsetze! Tobias Essig brachte die Nagolder nach Vorlage von Marc Rück mit 1:0 in Führung! Pfullingen hielt jedoch gut mit und donnerte den Ball an den Pfosten! Besser machte es für die Nagolder Tobias Essig, der einen nicht festgehaltenen Schuss des Pfullinger Keepers im zweiten Anlauf im Tor versenkte – 2:0. Doch, dass es in der Halle schnell gehen kann, zeigten die Pfullinger! Erst erzielte man den Anschlusstreffer, ehe man in Überzahl den Ausgleich zum 2:2 erzielte – der Nagolder Marc Rück beförderte den Ball ins eigene Tor! Doch das Spiel war ja noch nicht zu Ende: Es ging rauf und runter – mit dem besseren Ende für den VfL Nagold! Sinan Burhan musste nach Vorlage von Tobias Essig nur noch einschieben und schoss seine Jungs damit ins Finale!

Dramatik pur im Endspiel: Leding hält, Essig versenkt - Nagold behält den Pott

Im Endspiel des 5. Walter-Baur-Gedächtnisturnier standen sich – wie schon in der Vorrunde der VfL Nagold I und der FC Memmingen gegenüber! Und es sollte ein spannendes Finale werden:  Memmingen ging mit 1:0 in Führung, doch diese glich Daniel Leding mit einem Traumtor schnell aus! Sinan Burhan drehte die Partie und brachte die Nagolder mit 2:1 in Führung! Auf der Gegenseite zeigte Daniel Leding im Nagolder Tor eine tolle Leistung und bewahrte sein Team gleich mehrmals vor dem Ausgleich! Doch dann waren es wieder die Gäste aus Bayern, die in der Verlängerung auf 3:2 stellten, ehe Sinan Burhan kurz vor Schluss das viel umjubelte 3:3 erzielte! Es ging also ins Siebenmeterschießen: Dort stand es nach jeweils drei Schützen pro Team weiter unentschieden. Doch in Runde zwei parierte der bärenstarke Daniel Leding den ersten Strafstoß der Memminger – somit hatte Tobias Essig die Möglichkeit seine Jungs zum Turniersieg zu schießen- Essig traf und der Nagolder Jubel kannte keine Grenzen mehr!!!

An dieser Stelle Herzlichen Glückwunsch an unsere U19 zu dieser Energieleistung! Wir bedanken uns an dieser Stelle auch bei allen teilnehmenden Mannschaften, den Schiedsrichtern und allen ehrenamtlichen Helfern! Ohne Euch wäre ein so reibungsloser Ablauf nie möglich gewesen!

Zurück