Nagold holt wichtigen Sieg gegen Neuweiler

+++ Die Nachlese zum 11. Spieltag +++

Michael Nebert und der VfL Nagold II holten wichtige Punkte

VfL Nagold - SG Neuweiler/Oberkollwangen 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Martin Andelic (22./FE)

Von Dominik Veitinger

Was die A-Junioren können, kann die Nagolder U23 auch! Die Bezirksliga-Mannschaft des VfL Nagold gewann das wichtige Heimspiel gegen den direkten Abstiegskonkurrenten aus Neuweiler am Ende hochverdient mit 1:0 (1:0). Martin Andelic erzielte per Elfmeter das Tor des Tages

„Wir müssen wieder zielstrebiger in Richtung Tor werden!“, lautete die klare Forderung von VfL-Coach Markus Kalmbach. Dieser hatte im Vergleich zur 0:1-Pleite beim VfL Herrenberg nur zwei Veränderungen in der Startelf vor: Kevin Bachmann spielte für Jonathan Stockinger (Hüftprellung) in der Innenverteidigung, Deniz Bas rückte für Florian Nebert ins Defensive Mittelfeld.

Die Partie begann gut für die Gastgeber, denn bereits nach drei Minuten scheiterte Kevin Bachmann mit einem Freistoß aus gut 15 Metern an SG-Keeper Anton Samochwalow. In der Folge scheiterte Michael Nebert mit einem Schuss aus der Drehung ebenfalls am Gäste-Keeper (5.). Nach sieben Minuten dann mal die Gäste, doch ein Kopfball ging am Nagolder Tor vorbei. Nach zehn Minuten dann Kujtim Berisha für den VfL, doch sein Schuss war kein Problem für den Schlussmann aus Neuweiler. In der 22. Minute dann die verdiente Führung: Nach Zuspiel von Heinrich Vegelin wurde Justin Nebert im Strafraum von den Beinen geholt- Martin Andelic verwandelte den fälligen Elfmeter sicher! Sechs Minuten nach der Führung beförderte ein Spieler der Gäste den Ball nach einem Bachmann-Freistoß an die Latte, kurz darauf zielte Kevin Bachmann aus der Ferne knapp rechts vorbei (29.) Dann verflachte die Partie etwas, es dauerte bis zur 40. Minute ehe Neuweiler zur ersten dicken Torchance kam: Die Nagolder hatten einen langen Ball unterschätzt, Florian Ziefle beförderte diesen ganz knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug hätte es 2:0 stehen müssen, doch Perparim Halimi setzte einen Schuss an den Innenpfosten, von dort sprang der Ball wieder ins Feld. Die letzte Chance im ersten Durchgang hatten ebenfalls die Nagolder durch Kujtim Berisha, doch sein Schuss landete in den Armen von Samochwalow (44.). So ging es mit einer verdienten Nagolder Führung in die Pause.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte bediente Michael Nebert Kujtim Berisha im Rückraum, doch dessen Direktabnahme ging knapp rechts am Tor vorbei (46.). Neuweiler stand defensiv nun besser und kam durch einen langen Ball zur ersten Torannährung, doch Massimo Bihler klärte den Ball zur Ecke (53.) dann wieder die Nagolder: Nach einem Eckball köpfte Michael Nebert den Ball unfreiwillig zu Heinrich Vegelin, der Neuweilens Keeper von der linken Seite umspielte und Kujtim Berisha im Rückraum sah- doch Berishas Schuss aufs leere Tor wurde im letzten Moment geblockt (58.). Wieder vier Minuten später die nächste Großchance für den VfL- diesmal bediente Berisha seinen Teamkollegen Heinrich Vegelin, doch dieser zielte ganz knapp am rechten Pfosten vorbei. Die Gastgeber kamen durch Massimo Bihler (Kopfball knapp am Tor vorbei /63.) und Kujtim Berisha (Schuss an den Außenpfosten/ 65.) zu weiteren Torchancen. Die Gäste kamen zehn Minuten vor dem Ende zur ersten echten Chance im zweiten Durchgang, doch ein Schuss von Micha Kern ging übers Tor. Die letzte nennenswerte Torchance hatte Michael Nebert für die Nagolder, er scheiterte zwei Minuten vor dem Ende mit seinem Schuss am Gäste-Keeper, der per Fußabwehr parierte.

Am Ende ein wichtiger Sieg, durch den die Nagolder den Anschluss ans Mittelfeld halten konnten. Einziger Schwachpunkt war die Chancenverwertung.

Zurück