Nach kurzer Sommerpause: Landesliga-Team legt schon wieder los!

Pascal Reinhardt wird neuer Co-Trainer

Armin Redzepagic begrüßte zum Trainingsauftakt 17 Spieler

Von Dominik Veitinger

Nach nur zwei Wochen Pause ging es für die Landesliga-Fußballer des VfL Nagold schon wieder los: Am Dienstagabend versammelte Trainer Armin Redzepagic seine Mannschaft zur ersten Trainingseinheit – insgesamt konnte er 17 Spieler begrüßen- darunter auch die externen Neuzugänge David Weinhardt (Gechingen) und Niklas Schäuffele (TSG Balingen), sowie Daniel Leding und Joshua Hall, die aus der eigenen U19 zum Kader stoßen.

Nach einer kurzen Ansprache und Begrüßung des Übungsleiters ging es auch schon zur Sache: Zuerst war lockeres Laufen um den Platz angesagt, ehe Koordinationsübungen mit und ohne Ball angesagt waren, die den Spielern gleich alles abverlangte. „Wir hatten ja nur zwei Wochen Pause, da haben wir schon eine gute Basis, auf die wir aufbauen können. Wir wollen von Anfang an voll da sein!“, so Redzepagic am Rande des Trainingsauftakts. Nach gut einer Stunde war dann für ein Großteil des Teams ein Spiel auf zwei Tore angesagt, währen – immer im Wechsel- eine kleinere Gruppe Kräftigungsübungen unter der Anleitung von Pascal Reinhardt absolvierte.

Auch wenn es wenige neue Gesichter gibt, auf der Kommandobrücke gibt es in Nagold einen Wechsel: Der bisherige Co-Trainer Marco Quiskamp gibt dieses Amt aus beruflichen Gründen ab, sein Nachfolger wird Pascal Reinhardt. „Pascal wird mir mit seiner bisherigen Erfahrung zur Seite stehen und mit mir gemeinsam die Mannschaft sicherlich weiter nach vorne bringen. Gerade für die Jungen Spieler ist er sehr wichtig, er hat immer ein offenes Ohr!“, freut sich Redzepagic auf die Zusammenarbeit. Und auch Reinhardt selbst ist schon voller Vorfreude: „Ich freue mich auf die Aufgabe und bin gespannt was auf mich zukommt!“, so der 26-jährige.

Neue Liga – neue Taktik? Klar ist, dass der VfL Nagold in der Landesliga zum erweiterten Kreis der Titelkandidaten zählt, auch deshalb, weil man eine Spielklasse tiefer mehr Räume bekommen wird. Dies könnte der VfL-Offensive um Luka Kravoscanec gut tun. Im Mittelfeld dürfte Niklas Schäuffele der Nachfolger von Christoph Ormos werden, in der Innenverteidigung stehen die Zeichen auf Nicolai Brugger, der den kurzfristig abgewanderten Luka Silic ersetzen dürfte.

Rund 23 Spieler umfasst der Kader in der Vorbereitung, man darf also gespannt sein, wer sich in den anstehenden Testspielen für weitere Aufgaben empfiehlt und auf einen Startelfeinsatz im Pokalspiel gegen den A-Ligisten SV 03 Tübingen II (A-Liga) hoffen darf. Was das Saisonziel angeht, hat man sich die Plätze 3-5 zum Ziel gesetzt, alles was besser ist nimmt man natürlich gerne mit.

Bis zum ersten Pflichtspiel, der ersten Pokalrunde Anfang August stehen pro Woche drei Trainingseinheiten auf dem Plan. Hinzu kommen insgesamt sieben Testspiele auf dem Plan – unter anderem auch gegen die Oberligisten aus Villingen und Pforzheim.

Die Testspiele in der Übersicht:

Sa, 13.07.2019, 11 Uhr:      SV Hirrlingen - VfL Nagold

Fr, 12.07.2019, 19 Uhr       1.CfR Pforzheim - VfL Nagold (in Calw)

So, 21.07.2019, 13 Uhr               [nbsSF Gechingen - VfL Nagold

Mi, 24.07.2019, 19 Uhr      SV Althengstett - VfL Nagold II  

Sa, 27.07.2019, 15 Uhr      VfL Nagold - FC Villingen

Di, 30.07.2019, 19:15 Uhr     [ FC Altburg - VfL Nagold

Mi, 07.08.2019, 19:15 Uhr   [SG Ahldorf-Mühlen - VfL Nagold

Zurück