Janik Michel mit Dreierpack – Holzhausen besiegt VfL Nagold im Endspiel!

Nagolder U19 belohnt sich mit Platz 3!

Aufstellen zum Sigerfoto: Der Turniersieger FC Holzhausen (rot) und der VfL Nagold!

Von Dominik Veitinger

Der Landesligist FC Holzhausen hat den 33. Sparkassen-Cup des VfL Nagold gewonnen! Das Team aus dem nördlichen Schwarzwald besiegte den VfL Nagold in einem spannenden Endspiel mit 3:2- Torjäger Janik Michel schoss sein Team mit drei Treffern im Alleingang zum Turniersieg!

Die Zwischen – und Endrunde in der Nagolder Bächlenhalle hatte es in sich, insgesamt sahen die Zuschauer am Finaltag 132 Treffer! Nicht nur schöne Treffer sondern auch die ein oder andere Überraschung waren am Sonntag dabei!  Eine davon war auf alle Fälle die Nagolder U19, die einen Tag nach dem Sieg beim A-Junioren-Turnier auch heute eine grandiose Leistung zeigten!

Gruppe 1 fest in Nagolder Hand

In der Gruppe 1 setzten sich die beiden Aktiven-Teams des VfL Nagold durch! Das Team von Trainer Armin Redzepagic verlor das erste Spiel gegen die eigene U23 etwas überraschend mit 0:1 nach einem Lapsus von Keeper Matthias Müller. Doch auch in den anderen beiden Partien überzeugte Nagolds U23: Gegen Freudenstadt II trafen Justin Nebert per Hacke, Michael Nebert nach Vorlage von Jonathan Stockinger und Perparim Halimi per Strafstoß zum sicheren 3:0 Endstand! Auch im letzten Spiel gegen den VfR Beihingen war das Team von Markus Kalmbach so richtig in Torlaune, Jonathan Stockinger erzielte beim 8:1-Erfolg sogar einen Dreierpack! Dem Weiterkommen stand also nichts mehr im Wege!

Und auch unser Verbandsliga-Team kam nach der Auftaktniederlage immer besser ins Rollen und ließ dem B-Ligisten aus Beihingen beim sicheren 5:0 keine Chance! Erst erzielte Tim Kübel nach Vorlage von Dominik Pedro das 1:0, nur kurze Zeit später legte der Winter-Neuzugang auf Zuspiel von Marc Bühler den zweiten Treffer nach! Chris Wolfer, Heinrich Vegelin und Dominik Pedro stellten den 5:0 Endstand her! Im dritten und letzten Zwischenrundenspiel behielt dasGastgeber-Team gegen die Spvgg Freudenstadt II ebenfalls die Oberhand – am Ende stand es 7:0! Platz zwei und der Einzug ins Viertelfinale waren also perfekt!

Titelverteidiger Gechingen scheidet aus – Heilbronn sorgt weiter für Furore

In Gruppe 2 gab es eine faustdicke Überraschung: Der Titelverteidiger aus Gechingen verpasste nach nur einem Sieg und zwei Niederlagen gegen den Bezirksligisten SV Wittendorf (0:2) und Turnier-Neuling FC Union Heilbronn (3:4) den Einzug ins Viertelfinale! Die Wittendorfer ließen dem Sieg gegen Gechingen ein 1:1 gegen Heilbronn folgen – beim 4:0 gegen Ligakonkurrent Gündringen hatte der Landesliga-Absteiger ebenfalls wenig Probleme und zog verdient ins Viertelfinale ein! Ebenfalls unter den letzten Acht landete der FC Union Heilbronn, der die Zuschauer bereits in der Vorrunde mit tollem Hallenfußball begeisterte! 2:0 gegen Gündringen, 1:1 gegen den SV Wittendorf und zum Schluss die kleine Sensation mit dem 4:3 gegen Gechingen – nur wegen der schlechteren Tordifferenz zogen die Heilbronner als Gruppenzweiter in die Endrunde ein!

Daniel Leding schießt U19 ins Viertelfinale – Holzhausen souverän!

Die dritte Gruppe wurde dominiert vom Landesligisten FC Holzhausen und der Nagolder U19! Nagolds A-Junioren – am Vortag noch Gewinner beim U19-Turnier – bot dem Landesligisten richtig Paroli! Nachdem Janik Michel die Führung erzielte glich Tobias Essig für die Gastgeber per Hacke aus! Auch nach dem 2:1 für den FCH – erneut durch Michel – zeigten sich die Nagolder nicht geschockt und kamen durch  Daniel Leding zum verdienten 2:2, Till Tropsch hatte den Treffer vorbereitet. Ein bärenstarker Aufritt der Nagolder! Etwas leichter hatte es das Team von Marc Feyerabend im zweiten Spiel gegen die U19 des SV Zimmern, als man beim 6:1 nichts anbrennen ließ! Doch trotz der vier Punkte war vor dem letzten Spiel gegen Otenbronn noch alles möglich: Sieg oder Unentschieden wurden zum Weiterkommen benötigt, eine Niederlage hätte das Aus bedeutet. Und die Nagolder machten es unnötig spannend: Ottenbronn ging durch ihren Keeper mit 1:0 in Führung, die Marc Rück mit einem satten Schuss ausglich! Ottenbronn ging erneut in Führung, doch Sekunden vor dem Ende erzielte Daniel Leding per Kopf das erlösende 2:2- somit zog man als Gruppenzweiter hinter dem FC Holzhausen ins Viertelfinale ein!

Die beiden letzten Viertelfinalplätze eroberten sich in der Gruppe 4 die beiden Bezirksligisten aus Herrenberg und Althengstett! Im direkten Duell trennte man sich 2:2, die anderen beiden Partien gegen Neubulach und den SV Wachendorf entschieden beide Teams souverän für sich! Althengstett wurde am Ende Gruppenerster, der VfL Herrenberg zog als Zweiter unter die ersten Acht ein!

VfL Nagold II zeigt Nerven – Aus im Viertelfinale nach Zehnmeterschießen

Im ersten Viertelfinale mussten die Teams des VfL Nagold II und des FC Union Heibronn gleich ins Zehnmeterschießen! Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1- Kevin Bachmann hatte die Nagolder in Führung gebracht, doch Heilbronn kam zum Ausgleich. Vom Punkt lief es beim Team von Markus Kalmbach überhaupt nicht – alle fünf Schützen scheiterten am starken Keeper. Den Heilbronnern reichte ein verwandelter Strafstoß zum Einzug ins Halbfinale!

Knapp aber verdient: Nagold schlägt Wittendorf

Als nächstes kämpften die Teams des VfL Nagold I und der Bezirksligist SV Wittendorf um den Einzug in die Runde der letzten Vier! Nachdem ein Schuss von Fabian Mücke knapp übers Tor ging erzielte Tim Kübel mit einem tollen Schuss aus der Drehung die Nagolder Führung! Es gab Chancen auf beiden Seiten, doch das Tor trafen zunächst nur die Gastgeber – Christoph Ormos erhöhte nach Vorarbeit von Chris Wolfer das 2:0! Eng wurde es nochmal, als Wittendorf auf 1:2 verkürzte, doch am Ende zog der Verbandsligist verdient ins Halbfinale ein!

Auch Herrenberg gegen Janik Michel machtlos: Holzhausen im Halbfinale

Im dritten Viertelfinale traf der FC Holzhausen auf den VfL Herrenberg: Janik Michel brachte sein Team mit Turniertreffer 18 in Führung, doch die Herrenberger kamen in Unterzahl zum Ausgleich! Doch da war ja noch Janik Michel: Der Angreifer brachte sein Team nach einem Eckball von Dominik Bentele erneut in Führung. Derselbe Spieler erhöhte mit einem satten Flachschuss auf 3:1, der Anschlusstreffer der Herrenberger zum 3:2 war lediglich Ergebniskosmetik! Holhausen war also der dritte Halbfinalteilnehmer!

U19 lässt SV Althengstett keine Chance – der Traum geht weiter!

Der letzte Platz im Semifinale wurde zwischen dem SV Althengstett und der Nagolder U19 ermittelt – und das Team von Marc Feyerabend war nicht zu bremsen! Lukas Götz nutze die Bande zum 1:0, kurz darauf legte Torjäger Daniel Leding mit einem satten Schuss das 2:0 nach! Nach einem Freistoß verkürzte der SVA durch David Sprecher auf 2:1, doch Sinan Burhan erhöhte postwendend auf 3:1! Den Schlusspunkt setzte Tobias Essig mit dem 4:1!

 

Halbfinale: Holzhausen für Heilbronn eine Nummer zu groß

Die Spannung stieg von Minute zu Minute: Im ersten Halbfinalspiel zwischen dem FC Holzhausen und dem Überraschungsteam aus Heilbronn brachte Domenico Mosca den Landesligisten mit 1:0 in Führung! Heilbronn hielt zwar gut mit, musste aber nach Vorarbeit von Dominik Bentele durch Janik Michel das 0:2 hinnehmen. Zwischenzeitlich verkürzte Heilbronn zwar auf 1:2, doch Dominik Bentele und erneut Janik Michel stellten auf 1:4- der erste Finalist des 33. Nagolder Sparkassen-Cups stand also fest!

Nagold gegen Nagold: Verbandsligateam nach Sieg über U19 im Finale

Wie schon in der Vorrunde trafen auch im Halbfinale zwei Nagolder Teams aufeinander – diesmal hieß das Duell Verbandsliga-Team gegen U19! Die erste Chance der Partie hatte Daniel Leding für die U19, als er eine Hereingabe nur knapp verpasste. Besser machte es kurz darauf Christoph Ormos, der den Verbandsligisten per Kopf mit 1:0 in Führung brachte! Drei Minuten später verwertete Chris Wolfer einen von der Bande gekommenen Ball souverän zum 2:0 – die Tür ins Finale für den VfL Nagold eins war also ganz weit offen! Den Schlusspunkt setzte Fabian Mücke, der nach Vorlage von Christoph Ormos den Endstand zum 3:0 herstellte und somit den Finaleinzug perfekt machte!

Feyerabend-Jungs krönen tolle Leistung mit Platz 3

Das „kleine Finale“ ging zwischen den Überraschungsteams des FC Union Heilbronn und der Nagolder U19 über die Bühne! Es war einfach unfassbar, mit welcher Energie die Nagolder U19 auch in diesem Spiel zu Werke ging und ein tolles Turnier krönte! Lukas Götz brachte die Nagolder per Bande mit 1:0 in Führung! Diese baute Sinan Burhan mit einem tollen Flachschuss auf 2:0 aus! Man merkte, dass die Nagolder unbedingt diesen dritten Platz wollten – und sie bekamen ihn! Zwar verkürzte Heilbronn auf 1:2, doch Nagold stellte nach zwei Kontertoren von Daniel  LEding auf 4:1- Tobias Essig hatte jeweils vorbereitet! Dann war es amtlich: Einmal Turniersieg am Samstag, dann ein dritter Platz am Sonntag – ein perfektes Wochenende für die Nagolder U19!

Nagolder Aufholjagd im Finale wird nicht belohnt – Holzhausen holt sich den Pokal!

Nun kam es also zum Höhepunkt des Turniers, das von vielen erwartete Finale zwischen dem VfL Nagold I und dem FC Holzhausen stand kurz bevor! Und einer stach – wie schon im gesamten Turnier – auch im Endspiel heraus: FCH-Torjäger Janik Michel! Nach Vorlage von Lars Eschment erzielte Michel mit seinem 22. Turniertor die Führung für den Landesligisten! Nagold hatte die Chance zum Ausgleich, doch Chris Wolfer nagelte den Ball an die Latte!  Kurz darauf war wieder Michel zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Nach einem Abspielfehler von Keeper Matthias Müller sagte Michel „Danke“ und erhöhte auf 3:0. Das Finale schien gelaufen, doch Nagold gab nicht auf: Chris Wolfer verkürzte auf 1:3, nach Vorlage von Marc Bühler verkürzte Dominik Pedro gar auf 2:3! In der letzten Minute versuchten die Redzepagic-Jungs alles, wechselten sogar den fünften Feldspieler ein und nahmen Torspieler Müller raus. Doch es sollte nicht sein – der FC Holzhausen jubelte in der Nagolder Bächlenhalle über den Turniersieg!

Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten die ersten vier Teams jeweils einen Pokal und einen Gutschien! Bester Torhüter wurde Kevin Fritz (Holzhausen), bester Spieler des Turniers wurde Sebahattin Öztürk (Heilbronn)! Die Torjägerkanone ging ganz klar an Janik Michel, der es insgesamt auf 24 Turniertore brachte! Zudem wurde der SC Neubulach zum „besten Kreisligisten“ und der FC Union Heilbronn zum „besten Bezirksligisten des Turniers gewählt!

An dieser Stelle bedankt sich der VfL Nagold bei allen teilnehmenden Mannschaften, den Schiedsrichtern und Helfern im Hintergrund, die allesamt zu einem reibungslosen Ablauf des Turniers beigetragen haben!  

 

Zurück