0:2 gegen Pforzheim: VfL Nagold zeigt im ersten Test nach langer Pause eine ordentliche Leistung

Alle 23 Feldspieler kommen zum Einsatz"

Johannes Fleischle feierte ein erfolgreiches debüt im Landesliga-Team

VfL Nagold - 1. CfR Pforzheim 0:2

Tore: 0:1 Marco Reinhardt (9.) Salvatore catanzano (64.)

Von Dominik Veitinger

Landesligist VfL Nagold hat sein erstes Testspiel gegen den Oberligisten 1. CfR Pforzheim zwar mit 0:2 verloren, zeigte dabei aber weitestgehend eine ordentliche Leistung. Gegen den Oberligisten zeigte die Redzepagic-Elf vor allem in Hälfte zwei eine gute Leistung – die größte Chance vergab Luka Kravoscanec im ersten Durchgang.

Drei Neuzugänge in der Startelf

Wie angekündigt kamen bei den Nagoldern alle Feldspieler zum Einsatz, so wurde zur Halbzeit einmal komplett durchgewechselt. Sein Startelf-Debüt feierte Neuzugang Carlos Konz, der in Hälfte eins neben Marco Quiskamp in der Innenverteidigung spielte, ebenso standen mit Marcel Cicak (rechte offensive Außenbahn) und Fabian Mücke zwei (rechter Verteidiger) zwei weitere Neuzugänge in der Startelf. In Durchgang zwei bekamen dann auch die Spieler aus der U19 die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen – und machten ihre Sache dabei sehr gut!

Frühe Führung für Pforzheim

Die knapp 80 Zuschauer im Nagolder Stadion sahen von Beginn an einen dominanten Gast aus Pforzheim, der sofort das Heft in die Hand nahm. Bereits nach vier Minuten spielte Kapitän Denis Gudzevic einen langen Ball auf Marco Reinhardt, dessen Flankenversuch vom linken Strafraumeck Marco Quiskamp gerade noch so blocken konnte. In der 9. Minute münzten die Gäste ihre Überlegenheit dann schon in einen Treffer um: Nach einem Fehlpass im Nagolder Aufbauspiel kämpfte Nagolds Niklas Schäuffele im Duell mit CfR-Angreifer Marco Reinhardt um den Ball – vergebens, denn der Angreifer gewann den Zweikampf und hatte freie Bahn in Richtung Tor. Im direkten Duell ließ er Nagolds Schlussmann Bubacarr Sanyang keine Chance und verwandelte sicher zum 0:1.

Sanyang hält Nagold im Spiel / Kravoscanec vergibt Großchance

Pforzheim hielt den Druck weiter hoch und kam durch Kapitän Gudzevic zur nächsten Chance, doch Bubacarr Sanyang hielt den Abschluss aus spitzem Winkel fest (11.) Nur drei Minuten später hatten die Nagolder erneut Glück: Marco Reinhardt drang nach Zuspiel von Kapitän und Spielmacher Gudzevic in den Strafraum ein, doch Sanyang blieb lange stehen und parierte klasse! (15.) Nagolds Offensive blieb weiterhin blass, Pforzheim hatte nach einer tollen Einzelaktion von Lukas Böhm die nächste Gelegenheit, doch er fand bei seinem Schuss aus etwa 18 Metern in Torhüter Bubacarr Sanyang seinen Meister (24.) Nach etwa einer halben Stunde wagten sich die Gastgeber das erste Mal in Richtung gegnerisches Tor: Eingeleitet von Lysander Skoda kam Fabian Mücke von rechts zum Flanken, doch Angreifer Walter Vegelin verpasste in der Mitte knapp.(30.) Nach gut 35 Minuten leiteten die Gäste den nächsten Angriff über rechts ein, der Ball kam in den Rückraum zu Yunus Kahriman, doch sein Abschluss von der Strafraumlinie war am Ende kein Problem für Sanyang im Nagolder Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte die Redzepagic-Elf dann die dicke Chance zum Ausgleich: Lysander Skoda spielte aus dem Mittelfeld einen tollen Ball auf Luka Kravoscanec, der Richtung Strafraum marschierte und mit seinem Schuss das 1:1 nur knapp verpasste. Somit blieb es zur Pause beim 0:1 aus Nagolder Sicht.

Nagold in Hälfte zwei mutiger /Kai Sieb verpasst knapp

In Hälfte zwei agierten die Hausherren deutlich mutiger. Direkt nach Wideranpfiff ging es über die linke Seite nach vorne, wo der eingewechselte Joshua Hall in aussichtsreicher Position gefoult wurde. Hall legte sich das Spielgerät selbst zurecht und setzte den Ball links am Pfosten vorbei. (47.) Die Pforzheimer kamen durch Salvatore Catanzano zu ihrer ersten Chance, der nach einer Hereingabe den Ball am Tor vorbeisetzte (53.). Drei Minuten später kamen die Nagolder zu ihrer nächsten Chance: Nach Abschlag von Joel Mogler setzte sich Jonny Rothfuß klasse über rechts durch, seine Hereingabe verpasste Neuzugang Kai Sieb nur knapp.

Pforzheim erhöht sehenswert auf 0:2

Nach gut einer Stunde parierte Nagolds Joel Mogler einen Kopfball gegen Pforzheims Robin Münst super, sein Teamkollege setzte das Spielgerät am Tor vorbei (61.) Nur 60 Sekunden später erhöhte Yunus Kahriman mit einem tollen Schuss aus der Drehung auf 0:2 und schloss damit eine längere Pforzheimer Ballstaffete erfolgreich ab.

Nagolder Aufwand wird nicht mit Tor belohnt

Danach flachte die Partie ab, die Gäste hatten eine weitere Chance durch einen Testspieler dessen Kopfball nach einer Flanke übers Tor ging (75.). In der 81. Minute scheiterte Salvatore Catanazo nach toller Vorarbeit aus kurzer Distanz an Nagolds Torhüter Joel Mogler. Die letzte nennenswerte Aktion hatten die Gastgeber. Nach Balleroberung von Johannes Fleischle flankte der schnelle Tobias Essig in Richtung Kai Sieb, der den Ball gerade noch so erreichen konnte. Der besser postierte Berk Özhan setzte den Ball aus halblinker Position am Tor vorbei.

Am Ende blieb es also bei der 0:2-Niederlage für die Nagolder. Doch vor allem in der zweiten Halbzeit hat die junge Truppe von Armin Redzepagic gezeigt, was für ein Potenzial in ihr steckt. Natürlich gibt es bis zum ersten Pflichtspiel im Pokal (24. Juli) noch einiges zu tun, doch nach neunmonatiger Pause war die Leistung schon recht ansprechend.

 

 

Zurück