„Ich erwarte einen kämpferisch starken Gegner“

Schwerer Gang nach Ostelsheim

Justin Nebert (blaues Trikot) und der VfL Nagold wollen in Ostelsheim nichts anbrennen lassen!

VfL Ostelsheim - VfL Nagold II (Mittwoch, 18:30 Uhr)

Von Dominik Veitinger

Die Zeit der Experimente ist für den VfL Nagold II nun vorbei – am Mittwoch steht mit dem Pokalspiel beim A-Ligisten VfL Ostelsheim das erste Pflichtspiel auf dem Plan. Nagolds Coach Mario Kovacevic freut sich auf sein Pflichtspieldebüt an der Seitenlinie, wenngleich er sich bewusst ist, dass der Gang nach Ostelsheim kein einfacher wird. Dennoch: Die Nagolder gehen als Favorit in die Partie und peilen den Einzug in die 3. Pokalrunde an!

Kovacevic mit Vorbereitung zufrieden

„Ich bin mit der Vorbereitung zufrieden!“, zog der 36-jährige Kovacevic ein positives Fazit von der gut sechswöchigen Vorbereitung, die mit einem Trainingswochenende und dem Testspiel gegen Breitenberg (5:0) erfolgreich endete. Und nicht nur der Trainer scheint zufrieden, sondern auch die Spieler zeigen auf und neben dem Platz, dass ihnen die Arbeit mit dem neuen Übungsleiter so richtig Spaß macht. Während der erste Teil der Vorbereitung vorwiegend die Themenbereiche Kondition und Koordination beinhaltete, ging es auch im taktischen Bereich immer einen Schritt nach vorne. So mussten sich die Spieler auch in Sachen System umstellen, denn der neue Übungsleiter setzt bei eigenem Ballbesitz auf eine Dreierkette, die bei Ballbesitz des Gegners meist zu einer Fünferkette wird. Dass die Ideen von Mario Kovacevic umsetzbar sind, haben die Testspielergebnisse gezeigt – vor allem in der Defensive ging die Formkurve deutlich nach oben – häufig stand die Null.

"Richtige Einstellung" heißt das Zauberwort

Nun also wird es ernst und die Mannschaft muss am Mittwoch erstmals unter Beweis stellen, dass sie auch für Pflichtspiele gewappnet ist. Vor zu viel Überheblichkeit warnt Kovacevic eindringlich: „Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen und müssen mit der richtigen Einstellung in die Partie gehen! Ostelsheim wird uns alles abverlangen, da müssen wir dagegenhalten.“, rechnet Kovacevic mit einem motivierten A-Ligisten. Dennoch ist auch für Co-Trainer Martin Roebner klar: „Wir wollen guten Fußball zeigen und in die nächste Runde einziehen.

Viele Stammspieler fallen aus - die jungen rücken ins Rampenlicht

Was die personelle Situation für die Partie angeht, sieht es vor allem im Defensivbereich gar nicht gut aus: So fallen neben Stammtorhüter Lars Großmann (Urlaub) auch die Innenverteidiger Massimo Bihler (Schlag auf den Fuß) sowie Neuzugang Daniel Cavara (Rippenbruch) aus. Auch Außenverteidiger Martin Andelic wird fehlen, sodass sich die Viererkette fast von alleine aufstellt: Kevin Bachmann wird vermutlich in die Innenverteidigung neben Denis Andelic rücken, der dritte zentrale Mann in der Dreierkette könnte einer der Sautter-Zwillinge sein. Auf den defensiven Außenbahnen ist ebenfalls einer der Sautter-Zwillinge sowie Florian Nebert eine Alternative, letzterer spielte diese Position bereits gegen Breitenberg und erfüllte diese Aufgabe sehr gut! Im zentralen Mittelfeld dürften Justin Nebert und Sinan Burhan gesetzt sein. Burhan, der frisch aus der Nagolder U19 kommt, überzeugte mit guten Leistungen. Auf den Außenbahnen sind der flinke Michael Nebert und Routinier Lucas Fehrenbach erste Wahl, aber auch Florian Shala wäre auf dieser Position eine Alternative. Ganz vorne ist Neuzugang Yasin Üstin gesetzt – der Neuzugang aus Ottenbronn überzeugte bisher auf ganzer Linie und schoss sogar in der Landesliga-Mannschaft schon zwei Tore. Gerade deshalb setzt Kovacevic auf seine Offensivabteilung große Hoffnungen: „Wir sind vorne top besetzt. Ich erwarte, dass wir vorne effektiv unsere Chancen nutzen und dem Gegner in der Defensive alles abverlangen!“, so Kovacevics klare Vorgabe.

Ostelshiem will "ein kleines Wunder" schaffen

Beim Gastgeber wird man das Heil zunächst in der Defensive suchen und das Augenmerk auf Standards und Konter legen. „Wir erwarten einen ambitionierten Bezirksligisten der mit einem neuen Trainer und jungen, hungrigen Spielern in die 3. Pokalrunde einziehen und seiner Favoritenrolle gerecht werden will. Wir werden natürlich versuchen, es Nagold so schwer wie möglich zu machen!“, gibt sich Ostelsheims Co-Trainer Fabian Eberle kämpferisch. Eberle wird am Mittwoch auch die Verantwortung für das Team haben, da Cheftrainer Claudio Orifiamma im Urlaub weilt. Auch beim A-Ligisten werden am Mittwoch einige Spieler fehlen „dennoch werden wir eine schlagkräftige Truppe auf den Platz bringen“, so Eberle zur Personalsituation. Mit disziplinierter Arbeit gegen den Ball will der A-Ligist nach dem Sieg gegen den TSV Möttlingen in Runde eins nun auch einen Bezirksligisten aus dem Wettbewerb kegeln.  

Zurück