+++ Die Vorschau aufs Wochenende +++

U23 will ersten Sieg einfahren / 1. Mannschaft vor Top-Duell mit Holzhausen

Von Dominik Veitinger

VfL Nagold - FC Holzhausen (Samstag, 15:30 Uhr)

Am kommenden Samstag steht das Duell der beiden Meisterschaftsfavoriten auf dem Spielplan! Unser VfL empfängt den FC Holzhausen - und damit die wohl beste Offensive der Liga. Das Team von Martin Kiefer hat in den bisherigen fünf Spielen satte 19 Treffer erzielt. Daher ist die Marschrichtung für unseren Coach Armin Redzepagic klar: "Die haben viel individuelle Klasse! Wir dürfen sie nicht so einfach ins Spiel kommen lassen und müssen selbst nach offensiv agieren!", so unser Coach vor der Partie.

Was die personelle Lage angeht sieht es nicht viel besser aus: Zwarkehren Perparim Halimi, Kujtim Berisha und Nicolai Brugger zurück, dafür fällt Chris Wolfer aus, der sich vergangenes Wochenende in Tübingen eine Muskelverletzung zuzog. Zudem fehlt Lysander Skoda, der aufgrund seiner gelb/roten Karte gesperrt ist. Gut möglich, dass Nicolai Brugger in der Innenverteidigung aufläuft und Redzepagic mit der Doppelspitze Kravoscanec/Sanyang spielen lässt - schließlich sind die Gäste in der Defensive nicht immer sattelfest.

Der FC Holzhausen nimmt in dieser Saison den nächsten Anlauf in Richtung Verbandsliga. Nach dem Wechsel auf der Kommandobrücke und der Verpflichtung von Pascal Schoch ist man vor allem in der Offensive sehr gut aufgestellt.

Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel und wünschen unseren Jungs viel Erfolg!

 

GSV Maichingen - VfL Nagold II (Sonntag, 15 Uhr)

Klappt's im dritten Anlauf? Nach zwei Remis zu Saisonbeginn geht's für unsere U23 am Sonntag zum GSV Maichingen, einem der Titelfavoriten in der Liga. Das Team aus dem Sindelfinger Teilort ist zwar sehr offensivstark, doch hinten ist das Team von Coach Guiseppe Vella auch für den ein oderanderen Gegentreffer gut. Und genau dieser Aspekt könnte unseren Jungs in die Karten spielen: "Maichingen ist eine Mannschaft, die nicht nur mauert, sondern selbst in die Offensive geht. Das kommt unserem Spiel entgegen, denn dann bekommen wir Räume!", so unser Coach Mario Kovacevic vor der Partie. Auch wenn sein Team am Sonntag als Underdog nach Maichingen fährt, hofft der 36-jährige auf was Zählbares beim einstigen Landesligisten: "Wir fahren dorthin, um was Zählbares mitzunehmen. Ein Punkt wäre schon super, ein Sieg natürlich sensationell. Wenn es uns gelingt, die Quote der Fehlpässe von letzter Woche zu reduzieren, sind wir sicherlich nicht chancenlos!", ist sich Kovacevic sehr wohl bewusst, woran es bei seinem Team am vergangenen Wochenende haperte.

Was die personelle Lage angeht, sieht es im Vergleich zu letzter Woche wieder besser aus: Kevin Bachmann kehrt nach seiner gelb/roten Karte wieder in den Kader zurück. Massimo Bihler ist diese Woche wieder ins Training eingestiegen, ob es am Ende für die Startelf reicht, ist noch offen. Leonardo Ponjavic absolviert mit seiner Wadenzerrung weiter nur Lauftraining, selbiges gilt für Neuzugang Daniel Cavara, der nach seiner Rippenverletzung diese Woche wieder ins Lauftraining eingestiegen ist. Ausfälle hin, Ausfälle her - Mario Kovacevic ist von seinem Kader überzeugt: "Wenn annährend alle da sind, können wir im oberen Drittel mitspielen!". Der nächste Schritt zu diesem Saisonziel soll am kommenden Sonntag gemacht werden.

Bei den Gästen aus Maichingen ist der Saisonstart mehr als geglückt: Der GSV gewann das erste Spiel bei Fortuna Bölingen mit 5:1 und ließ auch im ersten Heimspiel gegen den Türk SV Herrenberg beim 2:0 nur wenig anbrennen. ‚Nach der Pause haben wir konzentriert weitergespielt und auf unsere Chancen gewartet‘ so Giuseppe Vella nach dem Sieg. Mit einem Erfolg gegen Nagold will sich der GSV weiter oben festsetzen....

Doch da haben wir was dagegen - AUF GEHT'S ZUM ERSTEN SAISONSIEG

Zurück