Die Tore fallen zum richtigen Zeitpunkt: 5:1-Erfolg gegen den SV Böblingen

+++ 16. Spieltag - Die Nachlese +++

Fünf Treffer durfte Armin Redzepagic gegen Böblingen bejubeln

VfL Nagold - SV Böblingen 5:1 (2:0)

Tore: 1:0 David Weinhardt (2.) 2:0 Tobias Essig (36.) 3:0 Frederic Fleischle (48.) 4:0 Carlos Konz (70.) 5:0 Walter Vegelin (76.) 1:5 Adrian Corral (90.)

Von Dominik Veitinger

Die Landesliga-Fußballer des VfL Nagold ziehen in der Staffel 3 weiter einsam Ihre Kreise! Das Team von Trainer Armin Redzepagic  verteidigte mit einem überzeugenden 5: 1- Derbysieg gegen den SV Böblingen die Tabellenspitze. Doch ganz so einseitig, wie es das Ergebnis aussagt, war die Partie im Nagolder Stadion keinesfalls- doch die Nagolder erzielten zum richtigen Zeitpunkt die Tore und landeten am Ende einen ungefährdeten Heimsieg!

In Nagolds Startaufstellung gab es zum Derby vier Veränderungen im Vergleich zum 0 zu 0 in Trossingen: Für Joel Mogler stand Boubacarr Sanyang wieder im Tor. Außerdem kamen Perparim Halimi Marco Quiskamp und Marsel Cicak neu in die erste Elf! Nicht mit dabei waren dafür Chris Wolfer (krank), Fabian Mücke und Walter Vegelin (beide Bank) Marco Quiskamp bildete mit Carlos Konz die Innenverteidigung, Halimi verteidigte auf der linken Seite und Marsel Cicak bildete die einzige Spitze.

Die Partie im Nagolder Stadion war nicht mal zwei Minuten alt, da durften die Zuschauer – zumindest die, die es mit den Gastgebern hielten- schon die Führung ihres Teams bejubeln. Was war passiert? Nach einem Ballverlust tief in der gegnerischen Hälfte eroberte Tobias Essig das Spielgerät halb links vor dem Strafraum zurück und legte nach rechts auf David Weinhardt, der aus  18 Metern aus zentraler Position abzog und den Ball mit einem „Sonntagsschuss“ im Gehäuse der Böblinger versenkte. Kurz darauf näherten sich die Gäste aus Böblingen das erste Mal dem gegnerischen Tor an: SVB-Kapitän Sascha Raich probierte es von der rechten Seite mit einer Flanke, doch diese war für Sanyang im Nagolder Tor kein Problem. In der vierten Spielminute kamen die Nagolder dann zu ihrer nächsten Torgelegenheit: Nach Balleroberung von Niklas Schäuffele leitete dieser den Ball weiter auf Johannes Fleischle, der wiederum den besser postierten Kai Sieb auf der rechten Seite sah. Sieb zog mit Tempo in Richtung Strafraum, doch am Ende war der Winkel etwas zu spitz, sodass sein Schuss übers Tor ging. Knapp 10 Minuten waren gespielt, da kamen die Böblinger zu ihrer ersten Großchance. Die Nagolder konnten sich bei Keeper bedanken, dass die Führung weiter bestand hatte. Nach einem Fehler im  Aufbauspiel der Hausherren kam Böblingens Adrian Corral an den Ball, doch er scheiterte mit seinem Abschluss an der Nummer 1 des Tabellenführers.

Dann waren wieder die Gastgeber im Zug! Nach toller Spielverlagerung von Johannes Fleischle  auf Perparim Halimi flankt, dieser von halblinks in Richtung Strafraum, wo Marcel Chuck sich toll im Strafraum positionierte und den Ball am kurzen Pfosten per Kopf am Gehäuse vorbeisetzte. (15.) Die Partie entwickelte sich so langsam zu dem mit Spannung erwarteten Derby! Quasi im Gegenzug kam Böblingen zur nächsten Großchance: Nach einem langen Ball verschätzte sich Nagolds Carlos Konz, so dass erneut Adrian  Corral freie Bahn in Richtung Tor, doch scheiterte er auch diesmal an Sanyang, der die Fingerspitzen noch dran brachte und den Ball zur Ecke klärte. Und das Team von Enzo Marchese blieb weiter am Ball und drängte auf den Ausgleich. Nach einer Flanke von der rechten Seite stand im Zentrum Abdul Tchagbele komplett frei- zum Glück für die Hausherren brachte der Angreifer nicht genug Druck hinter seinen Kopfball, so dass dieser am Ende keine große Aufgabe für Nagolds Schlussmann darstellte (20.) Nach gut 25 Minuten legte das Team von Trainer Armin Redzepagic mal wieder den Vorwärtsgang ein. Nach toller Balleroberung von Tobias Essig auf der rechten Seite sah dieser den im Zentrum besser postierten Johannes Fleischle, der es mit einem Schuss versuchte, doch der Ball ging links übers Tor. Kurze Zeit später hatten die Nagolder Fans schon den Torschrei auf den Lippen: Nach tollem Sololauf und Frederic Fleischle über die rechte Seite flankte dieser den Ball aus dem Halbfeld in Richtung Strafraum- dort verschätzte sich ein Böblinger Verteidiger, sodass Marsel Cicak komplett frei an den Ball kam. Doch der Angreifer scheiterte im direkten Duell an Gäste-Keeper Philip Matz. Nur fünf Zeigerumdrehungen später stellten die Gastgeber auf 2:0- ein Tor, das genau zum richtigen Zeitpunkt kam: Niklas Schäuffele spielte aus dem Mittelfeld einen guten Ball auf Marsel Cicak, der diesen super behauptete, sich drehte und das Spielgerät links in Richtung Tobias Essig durchsteckte. Der Youngster blieb cool und brachte das Spielgerät sicher im Tor unter (36.). Die letzte Großchance im ersten Durchgang hatten wieder die Gäste aus Böblingen. Nach einem langen Ball war die Abwehr der Hausherren unsortiert, sodass Sascha Raich von links alleine aufs Gehäuse von Sanyang marschierte, doch der Kapitän verzog deutlich. (40.) So ging es beim Stande von 2:0 in die Kabinen.

Der zweite Durchgang begann wie der erste- nämlich mit einem Treffer für den VfL Nagold: Nach einer Ecke von David Weinhardt landete der Ball im Rückraum bei Niklas Schäuffele. Der Kapitän traf mit seinem Schuss jedoch einen Gegenspieler. Der Abpraller landete bei Frederic Fleischle halb links vor dem Strafraum- der Youngster nahm sich ein Herz und versenkte den Ball mit einem tollen Volleyschuss unter der Latte, von wo aus das Spielgerät wieder aus Spielfeld zurücksprang. Doch der Linienrichter gab das Tor, der Ball muss wohl die Linie überschritten haben. So stand es in der 48. Minute 3:0 für die Gastgeber und die Partie war somit entschieden. Doch auch beim Stande von 0 zu 3 gaben sich die Gäste keinesfalls auf. Nur zwei Minuten nach dem dritten Nagolder Treffer setzte Abdoul Tchagbele den Ball nur knapp links am Tor vorbei, nachdem Bubacarr Sanyang einen Schuss von Sascha Raich nicht festhalten konnte. Dann nahm sich die Partie eine gut viertelstündige Verschnaufpause. Lediglich eine. Schuss aus der Distanz von Johannes Fleischle bekamen die Zuschauer zu sehen (65.) Spannend wurde es dann erst wieder in der 70. Spielminute, als Carlos Konz nach einem Freistoß von Tobias Essig in der Mitte völlig blank war und locker zum 4:0 einschieben konnte. Doch die Gastgeber hatten noch nicht genug: Nur sechs Minuten später eroberte der eingewechselte Elias Bürkle tief in der gegnerischen Hälfte den Ball und passte von halblinks auf Walter Vegelin, der von der Strafraumgrenze einen tollen Drehschuss im oberen rechten Toreck versenkte. Zehn Minuten vor dem Ende hätte Vegelin noch seinen zweiten Treffer erzielen können. Nach toller Seitenverlagerung von Berk Özhan kam Vegelin halblinks vor dem Tor an den Ball, scheiterte jedoch an Philip Matz. In den Schlussminuten gab es noch eine Chance für die Nagolder und einen Treffer für die Gäste! Nach Flanke von David Weinhardt setzte der eingewechselte Elias Bürkle den Ball am langen Pfosten übers Gehäuse. In der Schlussminute erzielten die Böblinger durch den Spieler Adrian Corral noch den Ehrentreffer.

Am Ende steht ein hochverdienter Heimsieg für den VfL Nagold, auch wenn dieser sicher ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. Denn in Hälfte eins waren die Gäste meist gleichwertig. Doch heute waren die Gastgeber vor allem eines: und zwar in der Offensive effektiv. Die Böblinger hielten bis zum 0 zu 2 super mit, brachen jedoch nach gut einer Stunde ein und mussten noch drei weitere Gegentreffer schlucken. Diese Leistung macht Mut für das schwere Auswärtsspiel beim VfB Bösingen kommenden Samstag.

Zurück