Der Joker sticht: Kujtim Berisha rettet Nagoldern einen Punkt

FC Albstadt - VfL Nagold 1:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 Marco Sumser (14.) Kujtim Berisha (85.)

 

Von Dominik Veitinger

5 Punkte aus den ersten drei Spielen- so lautet die Bilanz des Verbandsliga-Aufsteigers VfL Nagold. Im zweiten Auswärtsspiel beim FC 07 Albstadt sah es allerdings lange nach der ersten Saisonniederlage aus, ehe der eingewechselte Kujtim Berisha in der 85. Minute den Ausgleich erzielte. Am Ende steht ein Punkt zu Buche, den die Nagolder sicherlich gerne mitnehmen.

Zwei Veräderungen in der Startelf / Asch zunächst auf der Bank

„Wir lassen uns von den null Punkten nicht blenden. Das wird keine leichte Aufgabe!“, so Nagolds Coach Armin Redzepagic vor der Partie beim bisher sieglosen FC Albstadt. Er nahm im Vergleich zum 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen den SV Breuningsweiler zwei Veränderungen vor. Für den gesperrten Keeper Bubacarr Sabyang stand Matthias Müller zwischen den Pfosten, für den verletzten Lysander Skoda (Zerrung ) rückte Elias Bürkle in die Startelf. Matthias Rebmann spielte in der Innenverteidigung neben Luka Silic, Rückkehrer Valentin Asch musste zunächst auf der Bank Platz nehmen. PascalReinhardt agierte im 4-1-4-1-System als einzige Spitze.

Sumser erzielt die Führung/ Ormos scheitert per Kopf

In den ersten zehn Minuten tat sich nicht viel, beide Mannschaften waren anfangs darauf bedacht, keine Fehler im Aufbauspiel zu machen. In der 14. Minute gingen die Gastgeber durch ihre erste Chance mit 1:0 in Führung: Björn Koch setzte sich über die linke Seite toll durch, Marco Sumser beförderte dessen Hereingabe ins Netz! Quasi im gegenzug dann auch die erste Halbchance für den Aufsteiger aus Nagold, Pascal Reinhardt verpasste ein Zuspiel von Christoph Ormos ganz knapp. Albstadt war in der Anfangsphase sehr tief in der eigenen Hälfte und ließ die Nagolder Offensive kaum zur Entfaltung kommen. Die große Chance zum Ausgleich auf Nagolder Seite hatte nach gut 25 Minuten Christoph Ormos, als er in Folge eines Eckballs mit einem Kopfball an FC-Keeper Mario Aller scheiterte, der toll parierte. Ansonsten gab es im ersten Durchgang wenige Chancen für beide Teams, die letzte im ersten Durchgang hatte Pascal Renhardt auf Seiten der Nagolder, doch sein Freistoß aus gut 20 Metern ging knapp übers Tor (44.). Kurz darauf hatte die Mannschaft von Armin Redzepagic Glück, als Marco Sumser das 2:0 nur ganz knapp verpasste.

Nagold im zweiten Durchgang überlegen, Matthias Müller verhindert das 0:2

Im zweiten Durchgang stimmten Einsatz und Laufbereitschaft bei der Nagolder Mannschaft, dennoch tat sich der Aufsteiger schwer, eine Lücke im „Bollwerk“ der Albstädter zu finden. Den ersten Versuch startete Luka Kravoscanec, doch sein Zuspiel auf Christoph Ormos, wurde im letzten Moment von einem Albstädter Spieler verhindert (53.) Nur Sekunden später verhinderte VfL-Keeper Matthias Müller den zweiten Gegentreffer und parierte klasse aus acht Metern Distanz gegen Pietro Fiorenza!

Kujtim Berisha mit voller Wucht zum Ausgleich

Gut 20 Minuten vor dem Ende probierte es Pascal Reinhardt, doch sein Schuss nach Ablage von Christoph Ormos wurde abgeblockt. Zwischenzeitlich war beim VfL Valentin Asch für Berk Özhan in die Partie gekommen. In der 71. Minute zeigte der eingewechselte Kujtim Berisha seine Klasse, doch der Youngster des Aufsteigers scheiterte an FCA-Goalie Mario Aller. Nagold spielte nun deutlich strukturierter nach vorne, doch häufig kam der letzte Pass nicht an oder ein Spieler der Gastgeber stand im Weg! In der 85. Minute war es dann endlich soweit! Nach einem langen Ball von Luka Silic hämmerte Kujtim Berisha das Leder mit voller Wucht ins Netz- 1:1!

Albstadts Tor aberkannt

Kurz vor Ende hatte man nochmal großes Glück, als der erneute Führungstreffer der Gastgeber wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Am Ende blieb es beim gerechten Remis, ein Punkt den sich die Nagolder vor allem aufgrund der Leistungssteigerung in Hälfte zwei mehr als verdient haben!

Kujtim Berisha rettete dem VfL in Albstadt einen Punkt

Zurück