Der VFL Nagold bindet zwei Eigengewächse: Marius Bürkle und Leon Schaber wechseln zu den Herren

Zusammen schon 11 Jahre beim VFL

Von Dominik Veitinger

 

                      

 

Der VFL Nagold trieb in der vergangenen Woche seine Planungen für die Saison 2020/2021 weiter voran. Auf dem Plan standen Gespräche mit den aktuellen U19-Spielern, die im Sommer in den Herrenbereich wechseln. Zwei Akteure, die zusammen nun schon stolze 11 Jahre das VFL-Trikot tragen, gaben den Verantwortlichen noch am selben Abend die Zusage für die kommende Spielzeit: Sowohl der aktuelle U19-Kapitän Marius Bürkle als auch Außenverteidiger Leon Schaber bleiben an Bord und werden zukünftig ihr Können bei den Aktiven unter Beweis stellen!

Marius Bürkle ist schon ein echtes VfL-Urgestein, denn er geht im Sommer bereits in seine achte Spielzeit bei den Kickern von der Nagold. Angefangen hat damals alles in der D-Jugend, ehe Bürkle in der C-Jugend die Meisterschaft feiern durfte. Auch die Folgejahre für Marius Bürkle stets erfolgreich, ein echtes Highlight war in seiner noch jungen Karriere natürlich auch die Saison in der A-Junioren-Oberliga. Doch damit nicht genug, denn vor Beginn der kommenden Spielzeit wurde Bürkle von Trainer Felix Piskai sogar zum Kapitän! Also fast eine Bilderbuchkarriere bis zum jetzigen Zeitpunkt, klar, dass Bürkle nicht lange überlegen musste, ob er auch zukünftig für den VFL spielen will: „Der VfL ist schon seit acht Jahren meine sportliche Heimat und ein sehr familiärer und toll organisierter Verein! Ich habe hier schon tolle Erfahrungen sammeln dürfen, vor allem das Jahr in der A-Junioren-Oberliga hat mich nochmal einen großen Schritt weitergebracht! Beim VFL bekommt man sehr viel Zeit, sich zu entwickeln und hat auch schon in der Vorbereitung die Chance, sich bei den Aktiven zu beweisen. Dort gibt es über einen guten Unterbau, also die U23, die Möglichkeit sich an den Herrenfußball zu gewöhnen! Die Tür zur 1. Mannschaft steht einem immer offen, was natürlich nochmal einen zusätzlichen Anreiz verschafft! Ich freue mich auf ein weiteres Jahr in Nagold und will auch bei den Aktiven meinen Teil dazu beitragen, dass der VFL Nagold seine sportlichen Ziele erreicht!“, macht Bürkle keine Hehl daraus, dass er sich in Nagold sehr wohlfühlt!

Ebenso leicht, sich für den VFL Nagold zu entscheiden, fiel es Bürkles‘ Teamkollegen Leon Schaber. Leon geht im Sommer in seine vierte Saison bei den Nagold und war zuvor für die Jugendmannschaften des SV Zimmern und der Spvgg Freudenstadt aktiv. Seine Lieblingsposition hat der 19-jährige auf einer der beiden Außenbahnen gefunden, meist spielt er den defensiven Part In der Oberliga-Saison bei den A-Junioren hatte Schaber die meisten Einsatzzeiten, auch er entwickelte sich in dieser Saison sowohl fußballerisch als auch menschlich nochmal ein ganzes Stück weiter! Obwohl Schaber in Freudenstadt wohnt und somit einen recht weiten Anfahrtsweg auf sich nehmen muss, war für ihn sofort klar, dass er dem Verein auch nächste Saison treu bleibt:: „Ich bleibe aus voller Überzeugung hier beim VFL, weil der Verein und das Umfeld hier echt top sind! Ich hatte bisher drei sehr schöne Jahre beim VFL und ich konnte mich in dieser Zeit sowohl menschlich als auch fußballerisch nochmal ein ganzes Stück weiterentwickeln. Ein echtes Highlight war sicherlich das Jahr in der A-Junioren-Oberliga, als auch die Halbzeit in der U23 gegen Fortuna Böblingen. Während meiner Zeit bei den Aktiven möchte ich viel von den gestanden Spielern lernen und natürlich schnellstmöglich Bestandteil der 1. Mannschaft werden!“, so Schaber weiter.

Klar, dass über die beiden Zusagen der Eigengewächse auch die beiden Nagolder Trainer Armin Redzepagic und Mario Kovacevic sehr erfreut waren: „Marius Bürkle ist ein sehr umsichtiger Spieler mit einer sehr guten Übersicht für seine Mitspieler, zudem denkt er sehr offensiv!“, ist Redzepagic überzeugt, das Bürkle seinen Weg gehen wird. U23-Coach Kovacevic schlägt bei Leon Schaber in die gleiche Kerbe: „Leon ist ein sehr talentierter Spieler! Durch seine Robustheit und seine Schnelligkeit wird er ein wichtiger Bestandteil für uns, diesen Eindruck hat er auch schon bei seinem Einsatz gegen Fortuna Böblingen hinterlassen!“  

Somit liegen dem Verein schon jetzt sieben Zusagen von Eigengewächsen zu: „Es freut uns sehr, dass bisher so viele Spieler aus der Jugend zu uns in den Herrenbereich wechseln! Sie sind in den nächsten zwei drei Jahren das Fundament unserer Aktiven. Für Spieler, die den Sprung nicht gleich in die erste Mannschaft schaffen, haben wir mit der U23 einen tollen Unterbau, der in einer sehr starken Bezirksliga mitspielt!“, macht Vorstandsmitglied Dominik Veitinger deutlich, das in Nagold weiterhin verstärkt auf die eigene Jugend gesetzt wird.

Zurück